Aktuelles


Digitale Chronik von Rossel und Wilberhofen von Karl L. Raab

Wir freuen uns sehr Euch folgende Info mitzuteilen:

Unser Bürgervereinsmitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied Karl L. Raab hat unter dem Link https://www.image-galerie-raab.de/chronik.html eine Chronik über die Orte Rossel und Wilberhofen erstellt. Diese wird noch ständig erweitert.

Karl hat hier vor allem im letzten Jahr hier sehr viel Zeit und Energie hineingesteckt. Die Arbeit und das Zusammentragen der vielen Informationen und vor allem auch alter Fotoschätze hat einen unbezahlbaren Wert und wir hoffen, dass viele von Euch in die Chronik abtauchen!

Dafür ein ganz ganz herzlichen Dank an dieser Stelle von Seiten des Vorstands an Karl. Wir werden auf unserer Internetseite eine dauerhafte Verlinkung auf die Chronik-Seiten von Karl setzen, so dass man den Zugriff immer findet.

 

Karl Raab hat folgende Bitte: Wer noch Dokumente oder Fotos/Videos oder anderes Wissenswertes von unseren Orten besitzt und diese/dieses veröffentlichen möchte, kann sich gerne unter den folgenden Kontaktdaten bei Karl Raab melden:

Email: Image-Galerie-Raab@web.de | Adresse: Pattscheidt 10, 51570 Windeck | Telefon: 02292 2959

oder alternativ beim Bürgerverein (info@rossel-wilberhofen.com) melden.


500 Jahre Hoppengarten | Feier am 15.09.

Unsere Nachbarn aus Hoppengarten feiern am 15.09.2019 ein großes Fest: Hoppengarten wird 500 Jahre alt Das Fest wird von unseren befreundeten Vereinen, dem Bürgerverein Hoppengarten und der Singgemeinschaft MGV Hoppengarten organisiert. Das herzliche Einladungsschreiben samt Programm, das wir erhalten haben ist untenstehend zum Herunterladen beigefügt.

 

Wir planen seitens des Vorstands in jedem Fall einen Abstecher nach Hoppengarten zu machen und würden uns freuen, wenn wir einige weitere Dorfbewohner von Rossel & Wilberhofen auf dem Fest in Hoppengarten antreffen.

Download
500_Jahre_Hoppengarten_15.09.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Zunehmender Vandalismus in unseren Ortschaften

Leider kommt es zuletzt vermehrt zu erheblichen Schäden aufgrund von Vandalismus in unseren Ortschaften. So wurde im Zeitraum 10.-17.08. ein massiv gemauerter Grillunterbau in der vereinseigenen Grillhütte auf dem

Spielplatz in Rossel derart zerstört, dass er erneuert werden muss.

 

Es reicht nun! Wir loben eine Belohnung in Höhe von 150€ aus, die zur konkreten Identifikation des/der Täter führt. Infos bitte an info@rossel-wilberhofen.com.

oder an die Ansprechpartner unter Kontakt. Darüber hinaus haben wir eine Anzeige bei der Polizei erstattet.

 

Des Weiteren wurde am Wochenende 16.-18.08. auch ein Straßenschild "Mühlenweg" gewaltsam aus dem Boden herausgerissen.

 

Wir haben das Ordnungsamt Windeck darüber informiert. Wenn jemand hier etwas beobachtet hat, so kann er sich ebenfalls gerne an uns oder an das Ordnungsamt wenden.

 

 

An der Rochuskapelle ist es in der Nacht vom 20. auf den 21.08. 2019 zu Graffiti-Schmierereien gekommen. Wir werden jede Beschädigung konsequent zur Anzeige bringen.


Rückblick traditionelles Rochusfest am 17.+18.08. (inkl. Dorf-Flohmarkt am 18.08.)

Zum Rochusfest fanden sich am Samstagabend wieder viele Gäste ein und klönten, feierten oder tanzten bis in die frühen Morgenstunden hinein. Ein Highlight

war dabei die von den "Dorfkindern" hervorragend organisierte Cocktailbar.

Der Sonntagmorgen wurde mit dem Festgottesdienst unter Mitwirkung des Kirchenchors "St. Cäcilia" Dattenfeld eröffnet. Im Anschluss an den Rochussegen

und die Verteilung des "Rochushundes" (ein Mürbeteiggebäck) sorgten

die Windecker-Musik-Vereinigung, die Singgemeinschaft MGV Hoppengarten und die Egerlandbesetzung des SBC ganztägig für beste musikalische Unterhaltung bei den Besuchern.

Parallel fand sonntags in Wilberhofen ein Dorf-Flohmarkt statt. Knapp 30 Aussteller

boten in ihren Garagen, Pavillons und Einfahrten ihren Hausrat, Möbel,

Kleidung, Spielsachen, Bücher und vieles mehr zum Verkauf an. So sah man

viele Flohmarktbesucher das ein oder andere Schnäppchen später bei einer Tasse

Kaffee und Stück Kuchen auf dem Rochusfest begutachten.

Unser herzlicher Dank gilt rückblickend allen Helfern und Auftretenden und

dem Flohmarkt-Team, die zum diesjährigen Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

   


Großbrand in Heu- und Strohlagerhalle am 17.08.2019

Überschattet wurde das diesjährige Rochusfest vom Großbrand der mit Heu und Stroh gefüllten Lagerhalle unseres ortsansässigen Bauern Axel Taubensee. Die Auswirkungen sind noch nicht absehbar und wir werden schauen, wie wir als Ortsgemeinschaft hier unterstützen können.

 

Die Ursache des Feuers ist derzeit (Stand 20.08.2019) ebenfalls noch unklar. Wir können nur hoffen, dass die Untersuchungen, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte, nicht bewahrheiten!


Rückblick - Fussball-Hobbyturnier am 14.07.2019

Bei bestem Fußballwetter trafen sich am 14.07. 12 motivierte Mannschaften zum ersten Hobbyturnier auf dem Bolzplatz in Wilberhofen. Zuerst kickten die Nachwuchskicker auf dem Rasen bevor das Turnier der Erwachsenen begann. "Die Dorfkinder" (eine sehr engagierte Truppe von Jugendlichen - siehe Foto) des Bürgervereins Rossel-Wilberhofen organisierten einen rundum gelungenen Familiensonntag mit spannenden Spielen, mit Getränken und Gegrilltem sowie Spielmöglichkeiten für die allerkleinsten Zuschauer.

 

Die zahlreichen Anmeldungen der Mannschaften sowie der große Zuspruch der Zuschauer veranlassten "die Dorfkinder" aus Rossel- Wilberhofen, bereits eine Zusage für die Turnier-Fortsetzung im nächsten Jahr zu geben.

 

Wir ("älteren") Vorstandsmitglieder sind sehr froh, dass sich diese tolle Truppe so aktiv in unser Vereinsleben eingebracht hat. Es war sozusagen der "Startschuss" für viele weitere Aktionen. So werden "Die Dorfkinder" auf unserem Rochusfest (17.+18. August) am Samstagabend die Cocktailbar mit selbstgemachten Cocktails und einer selbstgebauten Theke "rocken". Auch darauf freuen wir uns schon sehr.

 

Wir sehen uns also spätestens auf dem Rochusfest!!!



Kartoffeln und Eier frisch vom Bauernhof Taubensee - jetzt wieder ganztägig "geöffnet"

Axel Taubensee hat uns informiert, dass ab sofort wieder Frühkartoffeln und frische Eier "ohne Öffnungszeiten" auf dem Bauernhof in Wilberhofen eingekauft werden können. Im öffentlich zugänglichen Verkaufsschrank auf dem Hof kann nun ganztägig wieder die Ware aus dem Schrank genommen werden - Bezahlung vor Ort "per Einwurf" - also am besten passendes Kleingeld dabei haben.  Wir wünschen auch in diesem Jahr viel Verkaufserfolg.


Kartenvorverkauf für das Musical "Mandalin" am 15.+17.11.2019

Etwas besonderes gibt es in diesem Jahr am 15.+17.11.2019 zu besuchen. Unser Bürgervereins-Mitglied Roland Bublitz hat ein Musical geschrieben. Die Premiere findet am 15.11. in kabelmetal statt. Wir wünschen Roland und dem gesamten Ensemble zwei tolle Veranstaltungen, mit hoffentlich vielen Besuchern aus Rossel und Wilberhofen. Unter dem Plakat findet ihr zum Herunterladen einen Infotext von Roland, in dem Bezug auf die Inhalte des Musicals und die Darsteller genommen wird.

Download
Plakat_Musical_2019111517_5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 849.8 KB
Download
Infotext_Musical_Mandalin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.1 KB

Kinofilm "The Wale and the Raven" - von Mirjam Leuze aus Wilberhofen

Unsere Dorfbewohnerin Mirjam Leuze (seit ca. 1 Jahr wohnhaft in Wilberhofen) ist Regisseurin und stellt am 29. August im Kurtheater in Hennef ihr neuestes Filmprojekt vor. Gerne geben wir daher hier die Informationen von Mirjam weiter,

Im folgenden der Text von Mirjam
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn in Wilberhofen, 
ich möchte euch gerne auf meinen neuen Film hinweisen, zu dem ich euch sehr herzlich einladen wollte. Er wird im Kurtheater Hennef, Donnerstag den 29. August um 20.15 in Kooperation mit dem Umweltamt Hennef gezeigt  Vielleicht schafft es die oder der eine oder andere von euch dorthin? Ich würde mich freuen, auch übers Weitersagen. 
Mit herzlichem Gruß,
Mirjam
Mirjam Leuze * Engbachweg 12, 51570 Wilberhofen * Leostr. 49, 50823 Köln * Tel 0160-5908546 *  mirjam@topos-film.de oder mirjamleuze@yahoo.de
Donnerstag den 29. August 20.15.Uhr, Kurtheater Hennef -  Die Regisseurin wird persönlich anwesend sein.
 Trailer:
THE WHALE AND THE RAVEN101 min. Deutschland / Kanada 2019
 
Sind Wale Individuen mit der Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Intelligenz? Dieser Frage geht die in Köln und Wilberhofen lebende Filmemacherin Mirjam Leuze in ihrem Dokumentarfilm The Whale and The Raven nach. Dafür reiste sie an die Westküste Kanadas und begleitete über zwei Jahre hinweg die Walforscher Hermann Meuter und Janie Wray. Die beiden gründeten vor 15 Jahren eine Walforschungsstation im Territorium der Tsimshian First Nation. In den stillen Fjorden der Region gibt es große Populationen von Orcas, Buckel- und Finnwalen. Doch dann entdeckt die Öl- und Gasindustrie das Wal-Rückzugsgebiet. Mit intensiven Bildern taucht der Film in die Welt der Wale ein und entführt den Zuschauer in ein einzigartiges Biotop. 
Angesichts des prognostizierten Aussterbens von 1 Million Arten in den nächsten Jahrzehnten versteht die Filmemacherin ihren Film auch als einen Appell umzudenken, zu einem Zeitpunkt an dem es vielleicht noch nicht zu spät ist.

Das Projekt„Befestigung / Pflasterarbeiten Vorplatz Bürgerscheune" ist abgeschlossen

Wie auf der Jahreshauptversammlung vorgestellt, war das Projektziel, dass wir eine Teilfläche vor der Bürgerscheune Pflastern und zeitgleich weitere kleinere Wegebefestigungen auf dem Spielplatz durchführen wollten.

 

Das Großprojekt der Pflasterarbeiten ist nun abgeschlossen. An rund 10 Arbeitseinsätzen haben sich einige Helfer sehr stark eingebracht eine enorme Leistung vollbracht. Knapp 300m² Fläche wurde gepflastert, nachdem man zuvor für den entsprechenden Unterbau gesorgt hatte.

 

Wir werden hoffentlich sehr lange Freude an dieser befestigten Fläche finden, die vor allem beim Maifest und Martinsfest genutzt werden wird.

 

Vielen Dank an alle Helfer!!!


Rückblick Wandertag & generationenübergreifendes Grillen: Sonntag 16.06. 2019

Gut gelaunt, mit geschnürten Wanderschuhen und bei sommerlichem Wetter trafen sich am Sonntag, den 16. Juni rund 50 Erwachsene und Kinder sowie ein Hund zum jährlichen Wandertag unseres Bürgervereins.

 

Startpunkt der ca. 10 km langen kinderwagentauglichen Wanderstrecke war die Rochuskapelle in Wilberhofen. Von da an ging es in unterschiedlichem Tempo über die Rosseler Hütte, die Ortschaften Roth bis kurz vor Gutmannseichen, wo wir eine Pause zur Stärkung einlegten. Danach ging es hinab ins Kaltbachtal und erneut hinauf bis zur Wilhelmshöhe, von wo aus das Ziel - unsere Bürgerscheune in Rossel - schon von weitem erkennbar war. Hier erwartete uns schon ein fertiges Grillbuffet und kalte Getränke. Zu den aktiven Wanderern gesellten sich dann noch rund 20 Personen hinzu. Der Bürgerverein Rossel-Wilberhofen hatte auch diejenigen eingeladen, denen es vor allem aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich war mitzuwandern. Somit kam ein generationenübergreifender Austausch in einer sehr entspannten Atmosphäre zustande. Der Wandertag klang bei Speis und Trank und vielen Gesprächen bis in den frühen Abend hinein aus.

 

Auf diesem Wege ein herzlicher Dank an die Organisatoren Jürgen Dietrich, Kurt Wirwahn, Irmi van Gahlen und Ingo Schumann für den reibungslosen Ablauf und die zwischenzeitliche Verpflegung. Ein Sonderlob auch für unseren Grillmeister Wolfgang Stock! Darüber hinaus aber auch ein großer Dank an die vielen, vielen Teilnehmer, darunter  erfreulicherweise auch wieder sehr viele Familien mit Ihren Kindern. Es freut uns, dass auch diese Veranstaltung so

großartig angenommen wird. Weitere Bilder findet ihr hier.


Bitte beachten: Spielzeiten für den Wilberhofener Bolzplatz

Seit Beginn der neuen Bolzplatz-Saison wurde der Platz erfreulicherweise schon für viele Partien genutzt. Wir bitten jedoch darum - die offiziellen und aushängenden "Öffnungszeiten" aus Rücksicht auf die Nachbarschaft zu beachten. Eltern sollten diese auch kennen und darauf achten, dass diese nicht überschritten werden. 


Rückblick Maifest 04.+05. Mai 2019

Kalt und ungemütlich war es - aber nur außerhalb unsere Zeltlandschaft! Im Zelt war gute Stimmung angesagt - für die Wärme sorgten jede Menge Wärmepilze. Ein sehr gut aufgelegter DJ Svente erfüllte sämtliche Musikwünsche und die Live-Interpreten der europafreundlichen Musikparade "Beats für Europa" brachten zu späterer Stunde noch richtig Stimmung ins Zelt und erstmalig wurde die Cocktailbar bereits am Samstag "trocken" getrunken.

Am Sonntag ging es dann nach dem Motto "Musik ist Trumpf" bereits um 11.00 Uhr weiter - die Zelte füllten sich langsam und bis in den Nachmittag hinein immer mehr. Die Egerlandbesetzung des Siegtaler Bläsercorps sowie die Windecker-Musik-Vereinigung unterhielten unsere Gäste mit zünftiger und beswingter Musik. Während eine reichhaltige Cafeteria, ein Boule-Turnier oder Kinderschminken Jung und Alt bestens zufrieden stellten.

Auch wenn es ein paar Gäste am Samstagabend und zum Beginn des Sonntags mehr sein hätten können - es war ein wunderbares Fest. Vielen Dank an alle Gäste - vor allem auch an die vielen Gäste von außerhalb unserer Ortschaften, die den Weg zu uns nach Rossel gefunden haben.


Neubau Klettergerüst am Spielplatz in Rossel fertiggestellt.

Es ist vollbracht! Das neue Klettergerüst wurde am vergangenen Samstag, den 03.11.2018 fertiggestellt und der Fallschutz (rund 20m³ Feinkies) eingebracht.

 

Am kommenden Sonntag beim Martinsfest soll das Klettergerüst den neuen "Eigentümern" den Kindern übergeben werden.

 

Wir möchten hier an dieser Stelle zwei Personen herausheben, die in der Zeit zwischen dem 4. Oktober (Start des Aufbaus) bis zum 03.11. (Fertigstellung) gefühlt mehr Zeit mit dem Aufbau verbracht haben, als sich zu Hause blicken zu lassen :-). Das sind unsere Vorstandsmitglieder Wolfgang Stock und Ingo Schumann! Ohne Euren permanenten Einsatz würden wir vermutlich noch mehrere Wochen schrauben, sägen, fluchen und versuchen die Bedienungsanleitung zu verstehen. Also vielen vielen Dank für diesen großartigen Einsatz. Allen anderen Helfern, die sich ebenfalls eingebracht haben sei an dieser Stelle ebenso ein großer Dank ausgerichtet - die Kinder werden es Euch danken!

 

Es handelt sich bei dem Klettergerät um das kostenintensivste Projekt seit dem Bau der Bürgerscheune. Zwischen 5000-6000 € sind in die Realisierung des Projektes geflossen - gänzlich ohne externe Gelder. Wir sind der Meinung, dass wir als Verein darauf sehr stolz sein können! Wir setzen darauf, dass das Klettergerüst ähnlich lang wie das alte hält (rund 20 Jahre) und hoffentlich vom Vandalismus verschont bleibt.



Das Wilberhofener Hochkreuz ist wieder sichtbar!

Wie bereits in einem der letzten Newsletter angekündigt - wurde das Wilberhofener Hochkreuz wieder "freigelegt".

 

Zur Erinnerung: Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde die Frage gestellt, inwiefern das Wilberhofener Hochkreuz wieder instand gesetzt werden kann. Die Anwesenden der Mitgliederversammlung befürworteten umgehend diese Idee. Daraufhin haben sich einige Vorstandsmitglieder (insbesondere Torsten Vogel und Hardy Hasenbach) mit der Anfrage beschäftigt und schnell wurde ein Projekt daraus. Es wurden Gespräche mit den Waldeigentümern Christel & Franz Josef Simon sowie Johannes Koch geführt. Diese waren ebenfalls sofort von der Idee angetan, und signalisierten umgehend die Bereitschaft einen Teil des Baumbestandes zu kürzen / zu fällen, damit der Blick auf das Hochkreuz wieder freigelegt werden kann. Daraufhin erfolgten Gespräche mit Tobias Bütt, der Ende Oktober dann die Fällarbeiten durchführte und erst einmal eine relativ begrenzte Schneise geschlagen hat, um die Sichtbeziehung herzustellen. Der Bürgerverein übernimmt die Kosten für Streicharbeiten (im kommenden Jahr) und eine neue Lichtinstallation (Voraussichtlich noch in diesem Jahr) und wird einen größeren Arbeitseinsatz hierfür einplanen.

 

Vielen Dank schon jetzt an die Initiatoren, die Projektverantwortlichen und vor allem an die Familie Simon und Johannes Koch - wir werden hoffentlich schon bald unsere Freude am wiedererstrahlen des Wilberhofeners Wahrzeichens haben.


Martinsfest am Sonntag, den 11. November

Martinsfeueraufbau

Der Aufbau des Martinsfeuers ist für Samstag, den 10.11. ab 10.00 Uhr angesetzt. Treffpunkt an der Bürgerscheune - Helfer (insbesondere Väter) sind wie immer erwünscht.

 

Kinderandacht und Martinsumzug

Am Sonntag, den 11. November findet um 17:00 Uhr traditionell in der Rochuskapelle die Kinderandacht statt. Nach der Andacht startet dann der Sankt Martinszug durch unsere beiden Ortschaften. Aufgrund behördlicher Auflagen geht der Martinszug Wilberhofen/Rossel in Rossel ab diesem Jahr nicht mehr über die Straße “Pattscheidt”, sondern über die Straße “Auf der Bitze”. Der weitere Verlauf, "Im Rothland", "Am Klingelsberg" und "Rosseler Str". bis zum Feuer bleibt bestehen.

 

Es wäre für alle Zugteilnehmer wieder ein schönes Bild, wenn die Anlieger

wie in den vergangenen Jahren ihre Häuser mit Laternen und Lichtern schmücken würden. Bitte beachtet, dass das Abbrennen von Pechfackeln nur den Mitgliedern der Feuerwehr gestattet ist.

 

Am Feuer werden die Zugteilnehmer vom Martinsteam und dem Bürgerverein Rossel/Wilberhofen empfangen. Es gibt Kakao, Glühwein, Weckmänner, verschiedene Getränke sowie selbstgemachte Suppe und Würstchen.

 

Kinderandacht

Kinder, die Lust haben in der Andacht mitzuwirken sind hierzu herzlich eingeladen. Proben finden hierzu in der Rochuskapelle statt am

- Montag, 05.11.  17:00 Uhr 

- Donnerstag, 08.11.  17.00 Uhr

- Samstag, 10.11.  15.00 Uhr

Bei Fragen bitte bei Elisabeth Wagner (02292-4822) melden.

 

Laternenprämierung

Auch selbst gebastelte Laternen werden wieder prämiert. Abgabe in der

Kapelle ist am 10.11. zwischen 15:00-16:00 Uhr.

 

Euer Bürgerverein und das Martinsteam


Der Bolzplatz macht "Winterpause"

Um den Rasen des Bolzplatzes in Wilberhofen über den Herbst und Winter zu schonen, haben wir uns erneut dazu entschieden, den Platz ab Anfang November zu sperren. Die Tore sind dann aneinander gekettet und die Fangzäune ein wenig hochgerollt. Mit Beginn des Frühjahrs geht es dann auf dem "saftigen Grün" wieder weiter. Auch das Fazit der zweiten Saison fällt aus unserer Sicht reichlich positiv aus, da der Platz sehr häufig genutzt worden ist.



Zusätzliche Findlinge zur Abgrenzung der Boulebahn

Es ist hin und wieder - und für uns nicht nachvollziehbar - dazu gekommen, dass neben Fahrrädern auch Autos über die Boulebahn gefahren sind. Wir haben nun Abhilfe dahingehend geschaffen, dass an der Längsseite Findlinge von Tobias Bütt platziert wurden. Damit sollte das Thema (zumindest für die Befahrung von Autos) erledigt sein. Vielen Dank an Tobi Bütt.


Mitgliedsbeiträge werden im Dezember eingesammelt / eingezogen

Ab Anfang Dezember werden wir mit dem Lastschrifteinzug und dem Sammeln der Mitgliedsbeiträge beginnen. Wir bitten alle, die am Lastschriftverfahren teilnehmen, Kassenwart Marc Schmidt (schmidt931972@web.de | 02292-911093) mögliche neue Kontoverbindungen bis Anfang November mitzuteilen, um unnötige Fehlbuchungen und Kosten (bis zu 15 €! für eine Fehlbuchung) zu vermeiden. Zudem ist jeder, der vom persönlichen Sammeln auf das Lasteinzugsverfahren umstellen möchte hierzu jederzeit herzlich eingeladen. Bitte meldet Euch bei uns und wir lassen Euch ein entsprechendes Formular für eine Einzugsermächtigung zukommen.


Traditionelles Rochusfest am 18.+19.08.

Download
180719_Plakat_Rochusfest_18.-19.08.2018.
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Ruhebank-Patenschaften

Wir freuen uns, dass sich weitere Bürger aktiv engagieren und einbringen und von sich heraus die Pflege von Ruhebänken übernehmen. Herausheben möchten wir hier gerne Karsten Hohls, der die Patenschaft für die beiden Ruhebänke und das Plateau direkt am Bahnhof Dattenfeld übernommen hat. In mehreren Einsätzen hat er den Hang freigeschnitten, Grünzeug entfernt und Unkraut gejätet. Lieber Karsten vielen Dank! Die Wanderer und Bürger werden es Dir danken. Ebenso bedanken möchten wir uns bei Michael Ehlert, der die Bankpatenschaft an der Kreuzung Ruppichterotherstr./Rochusstraße übernommen hat!

 

Habt auch Ihr Interesse eine Bankpatenschaft zu übernehmen? Dann meldet Euch doch einfach bei uns. Im Grunde heißt das von Frühjahr bis Herbst also 6-7 Monate ca. 1mal im Monat die Bank freizuschneiden und ab und zu einmal den Unrat aufzusammeln- insofern dort überhaupt welcher liegt. Sollte etwas an der Bank defekt sein, dann sind wir für eine Rückmeldung dankbar und wir kümmern uns um die Instandsetzung.

Wir sind für jede Unterstützung dankbar, da wir insgesamt über 35 Bänke pflegen, des weiteren 5 Infotafeln und 3 Schutzhütten. Zudem liegen uns schon 3 neue Wunschstandorte für neue Ruhebänke vor, die wir nach Möglichkeit noch in diesem Sommer realisieren wollen.

Wir danken an dieser Stelle zudem allen anderen, die bereits eine Bankpatenschaft inne haben und sich regelmäßig um die Pflege kümmern


Einweihung neues Wegekreuz am Reutersbach 06.05.2018

Im Rahmen des Jubiläumsfestes hat der Bürgerverein Rossel-Wilberhofen ein neues Wegekreuz am Reutersbach eingeweiht.

Die Idee hierzu (wie schon viele gute andere zuvor) stammte von unserem Mitglied Sofie Meys, die zusammen mit ihrem Partner Sascha Michel das Kreuz  wunderbar aufgearbeitet hat. 

 

 

 

Sofie hat das Kreuz auf einem Flohmarkt in Much für den Bürgerverein erworben und weiß aus einem Gespräch mit dem Verkäufer folgendes zu berichten:

 

"So wie ich es verstanden habe, hat der Bruder eines stark Versehrten, der 1946 aus der Gefangenschaft nach Much zu seiner Familie zurück gekehrt war, dieses Kreuz angefertigt. Die Brüder haben sehr aneinander gehangen, doch war der Rückkehrer wohl sehr krank oder auch verletzt - oder beides - und starb dann kurze Zeit später. Ich denke, dieses Kreuz stand dann auf seinem Grab, aber vermutlich nicht sehr lange, da es noch so gut erhalten war."


Der schöne Fels, in dem das Kreuz eingelassen ist, hat uns Tobi Bütt freundlicherweise gestiftet und an Ort und Stelle platziert. Eine Plakette mit Inschrift deutet auf die Aufstellungszeit in Much und nun in Wilberhofen hin.

 

Sofie plant nun noch rund um den Stein eine schöne Wildpflanze anzusiedeln, ev. Hornklee, der sonnengelbe Polster bildet. Aber bereits jetzt bildet der Anblick aus Blumen, Fels, Kreuz und der beschützenden Tanne eine wunderbare Einheit und die Ruhebank lädt nebst dem Plätschern des Reutersbaches zum Verweilen ein.

 

Die Segnung & Einweihung des Kreuzes fand im kleinen Rahmen statt, während unser Jubiläumsfest ganz in der Nähe noch auf Hochtouren lief. Johannes Koch hat in einer kleinen schönen Zeremonie das Kreuz dann gesegnet.

 

Vielen Dank an Sofie & Sascha sowie Tobi und unseren Pfarrer Johannes Koch .

 


Neues Wipptier auf dem Spielplatz in Rossel im Rahmen des Jubiläumsfestes eingeweiht - 08.05.

Unser Spielplatz in Rossel besitzt seit unserem Jubiläumsfest ein weiteres Spielgerät - ein so genanntes Wipptier. Dank einer großzügigen Spende der CDU-Frauenunion in Höhe von 200€ wurde der Grundstein für die Anschaffung gelegt. Den restlichen Betrag von rund 250€ sowie ein wenig Materialkosten für das Fundament steuerte der Bürgerverein dann selber hinzu.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der CDU-Frauenunion und hier insbesondere bei Frau Irene Hargarten für die tolle und unkomplizierte Unterstützung. Die Einweihung bzw. das "Einwippen" erfolgte dann am familiären Sonntag unseres Jubiläumsfestes mit der Scheckübergabe. Sofort darauf wurde das Wipptier dann von den Kindern erstürmt.

Ebenso vielen Dank an unseren "technischen Direktor" Michael Klaas (Schändi) für den fach- und termingerechten Aufbau! Tiptop-Arbeit!



Bolzplatzsaison ist seit dem 01. Mai eröffnet | Hinweise beachten!

Seit dem 01. Mai ist der Bolzplatz wieder geöffnet und alle Kinder sind herzlich zum Fussballspielen eingeladen.

 

Wir bitten die Eltern jedoch Folgendes zu beachten: "Spielzeiten sind täglich zwischen 10.00 Uhr - 20.00 Uhr auch aus Rücksicht auf die Nachbarschaft.

 

Am Bolzplatz gibt es zudem jetzt zum linken Nachbargrundstück (Haus Thiel) einen zusätzlichen Stacheldrahtzaun. Hintergrund ist,  dass es im Garten zwei freilaufende Hunde gibt. Die Bewohner bitten herzlich darum, dass dieser Zaun, auch für den Fall, dass ein Ball herüber fliegt, von niemandem überstiegen wird.
 
Falls ein Ball auf das Nachbargrundstück fliegt, bitte entsprechend an der Haustür klingeln. Ansonsten können die Kinder sich gerne auch an Holger und Nadine Schmidt direkt gegenüber vom Bolzplatz wenden.
Viel Spaß bei der 2. Saison!

Illegale Betonentsorgung auf dem Bürgervereins-Grundstück an den Glascontainern

Vergangenes Wochenende (vermutlich am frühen Samstagmorgen, den 28.04.) hat dem Anschein nach ein Betonmischer oder eine Privatperson illegal einen großen Haufen Beton illegal neben den Glascontainern auf dem Grundstück des Bürgervereins entsorgt. Wir haben bereits Anzeige gegen unbekannt erstattet. Wir sind für jeden Hinweis dankbar. Wer also etwas gesehen hat, meldet sich bitte bei uns! (siehe Über uns) Wir müssen den Beton aufwändig wegstemmen, da man diese Fläche nun auch nicht mehr beparken kann! Ein Bild hierzu findet man auf unserer Homepage.


Rückblick Mitgliederversammlung am 14.03.2018

Mit 31 Personen, davon 30 stimmberechtigte, war unsere diesjährige Mitgliederversammlung sehr gut besucht.

 

Es war eine sehr konstruktive Sitzung und es wurde ein neuer Vorstand gewählt, eine Satzungsänderung durchgeführt und vieles mehr besprochen.

 

Details und die zentralen Ergebnisse findet ihr unter Rückblick 2018. Bitte schaut es Euch an. Am Ende des Textes findet ihr zudem den Geschäftsbericht 2017 zum Herunterladen.

 

Im Folgenden die Abstimmungsergebnisse: Es reicht jeweils die einfache Mehrheit. gV = geschäftsführender Vorstand

 

Name

Amt

Ja

Nein

Enthaltung

Hardy Hasenbach

Vorsitzender (gV)

29

0

1

Torsten Vogel

Stellvertr. Vorsitzender

29

0

1

Markus Vogel

Schriftführer (gV)

29

0

1

Jürgen Diedrich

Stellvertr. Schriftführer

29

0

1

Marc Schmidt

Kassenverwalter (gV)

29

0

1

Michael Klaas

Stellvertr. Kassenverw.

29

0

1

Beisitzer Rossel 1

Kurt Wirwahn

29

0

1

Beisitzer Rossel 2

Ingo Schumann

29

0

1

Beisitzerin Wilberhofen 1

Sofie Meys

29

0

1

Beisitzerin Wilberhofen 1

Nadine Schmidt

29

0

1

 

Alle Vorstandsmitglieder nehmen die Wahl an. Michael Klaas in Abwesenheit hatte im Vorfeld seine Bereitschaft und die Annahme seines Amtes im Falle einer Wahl schriftlich kundgetan.

 

Den einzigen Wechsel gegenüber 2017 gab es somit nur im Bereich der Beisitzer Wilberhofen, wo Nadine Schmidt die Nachfolge von Peter Rötzel antritt. Hardy dankt Peter für seine Arbeit in den letzten Jahren.

 

Abschließend stand die Wahl der Kassenprüfer an. Thorsten Haas und Dietmar Vogel treten erneut zur Wahl an und werden jeweils einstimmig mit 28 Ja-Stimmen bei je 2 Enthaltungen gewählt. Beide Kassenprüfer nehmen die Wahl an.

 

 


Luftfilmaufnahmen von Rossel und Wilberhofen

Simon Korosoglou hat mit einer Drohne von Rossel und Wilberhofen ein paar Film-Impressionen zusammengestellt und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung freigegeben. Wer Lust hat klickt sich einfach mal rein und genießt unsere beiden Ortschaften von oben.

Rossel im Herbst  - Wilberhofen im Schneetreiben