Aktuelles


Arbeitseinsätze für Projekt  „Befestigung / Pflasterarbeiten Vorplatz Bürgerscheune“

Wie auf der Jahreshauptversammlung vorgestellt, werden wir eine Teilfläche vor der Bürgerscheune Pflastern und zeitgleich weitere kleinere Wegebefestigungen auf dem Spielplatz durchführen.

Hierfür benötigen wir Eure Unterstützung an folgenden Tagen. Die Arbeiten sind sehr unterschiedlich, vom Beton anmischen, Steine säubern, Hilfsarbeiten bis zum Pflastern und vieles mehr – also für jeden was dabei (auch für Helfer mit zwei „Linken Händen“ 😊).

Freitag: 17. Mai: 13:30h-18.00 Uhr

Samstag: 18. Mai: 09.00-17:00 Uhr

Freitag: 24. Mai: 13:30h-18.00 Uhr

Samstag: 25. Mai: 09.00-17:00 Uhr

Freitag: 31. Mai (nach Christi Himmelfahrt): 09:00h-16.00 Uhr

Samstag: 01. Juni: 09:00-16:00 Uhr

Wir benötigen Hilfe von vielen von Euch, da die Maßnahmen nicht nur von Vorstandsmitgliedern durchgeführt werden können! Man muss auch nicht die ganze Zeit dabei sein aber ein paar Stunden am Stück wären wirklich gut. Kommt einfach vorbei!

 

Die Baumaßnahme hat bereits am 10.05. 2019 erfolgreich und unter Beteiligung einiger Helfer begonnen - hier wurden Vorbereitungen für eine spätere Wasserversorgungsleitung für die Bürgerscheune verlegt.


Termintipp: Konzert der Windecker-Musik-Vereinigung am 26.05. 18.00h

Beigefügt findet Ihr einen Termintipp für das Konzert der Windecker-Musik-Vereinigung, der Blaskapelle Leuscheid sowie des Vokalpraxis Chors des Bodelschwingh-Gymnasiums Herchen. Beginn ist am 26.05. 2019 um 18.00 Uhr in der Aula des Bodelschwingh-Gymnasiums in Herchen. 

 

Karten im Vorverkauf gibt es bei auf den Plakat genannten Stellen oder auch bei den Aktiven der WMV.

Kontakt bei Fragen: Thorsten Haas  0177/3873381  haasi5@web.de
  


Wandertag & generationenübergreifendes Grillen: Sonntag 16.06. 2019

Unser Wandertag findet in diesem Jahr am Sonntag, den 16.06. statt.
Die Wanderung wird wieder familienfreundlich ausgerichtet und ca. 10km lang sein. 
 
Der Abschluss unserer Wanderung ist an unserer Bürgerscheune vorgesehen und wir wollen dort ein großes Abschlussgrillen veranstalten. Hiermit wird bereits dazu aufgerufen und eingeladen, dass auch alle anderen Dorfbewohner recht herzlich eingeladen sind, zum Grillfest vorbeizukommen, auch wenn Sie nicht an der Wanderung teilnehmen können! Das Angebot richtet sich insbesondere (aber nicht ausschließlich) an die Seniorinnen und Senioren. Hiermit möchten wir bewusst neben dem Ü-60 Adventskaffee eine weitere Möglichkeit bieten generationenübergreifend in den Austausch zu kommen.
Also bitte gebt die Info weiter.
Anmeldungen sowohl zur Wanderung wie auch zum Grillen (zwecks besserer Planung) werden ab sofort per Mail unter info@rossel-wilberhofen.com oder telefonisch von Hardy Hasenbach 0173-2642455 oder bei Markus Vogel 409964 entgegengenommen. 
Download
190502_Ankündigung_Wandertag_2019_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 329.4 KB

Bitte beachten: Spielzeiten für den Wilberhofener Bolzplatz

Seit Beginn der neuen Bolzplatz-Saison wurde der Platz erfreulicherweise schon für viele Partien genutzt. Wir bitten jedoch darum - die offiziellen und aushängenden "Öffnungszeiten" aus Rücksicht auf die Nachbarschaft zu beachten. Eltern sollten diese auch kennen und darauf achten, dass diese nicht überschritten werden. 


Rückblick Maifest 04.+05. Mai 2019

Kalt und ungemütlich war es - aber nur außerhalb unsere Zeltlandschaft! Im Zelt war gute Stimmung angesagt - für die Wärme sorgten jede Menge Wärmepilze. Ein sehr gut aufgelegter DJ Svente erfüllte sämtliche Musikwünsche und die Live-Interpreten der europafreundlichen Musikparade "Beats für Europa" brachten zu späterer Stunde noch richtig Stimmung ins Zelt und erstmalig wurde die Cocktailbar bereits am Samstag "trocken" getrunken.

Am Sonntag ging es dann nach dem Motto "Musik ist Trumpf" bereits um 11.00 Uhr weiter - die Zelte füllten sich langsam und bis in den Nachmittag hinein immer mehr. Die Egerlandbesetzung des Siegtaler Bläsercorps sowie die Windecker-Musik-Vereinigung unterhielten unsere Gäste mit zünftiger und beswingter Musik. Während eine reichhaltige Cafeteria, ein Boule-Turnier oder Kinderschminken Jung und Alt bestens zufrieden stellten.

Auch wenn es ein paar Gäste am Samstagabend und zum Beginn des Sonntags mehr sein hätten können - es war ein wunderbares Fest. Vielen Dank an alle Gäste - vor allem auch an die vielen Gäste von außerhalb unserer Ortschaften, die den Weg zu uns nach Rossel gefunden haben.


Großes Maifest des Bürgervereins Rossel-Wilberhofen e.V.

Am 04.+.05. Mai feiern wir unser Maifest im großen Zelt-Dorf an der Bürgerscheune in Windeck-Rossel:

 

Samstag 04. Mai ab 19.00 Uhr "Superjeilezick-Party"

Mit DJ-Svente, einem Show-Special sowie Sekt- und Cocktailbar können die Gäste im Rahmen des geschmückten Festplatzes rund um die Bürgerscheune ausgelassen bis in die Nacht hinein Feiern und Tanzen.

 

Sonntag, 05. Mai ab 11.00 Uhr "Musik ist Trumpf"

Nachdem im letzten Jahr das Konzept so gut angekommen ist starten wir auch in diesem Jahr musikalisch wieder voll durch.

Ab 11.00 Uhr startet das familiäre Jubiläumsfest. Den musikalischen Frühschoppen-Auftakt setzt die Egerlandbesetzung des Siegtaler Bläsercorps es folgt die Windecker-Musik-Vereinigung bis in den späten Nachmittag hinein. Unsere Gäste können Boule spielen und Kindern steht der Spielplatz zur Verfügung oder sie können Malen, Gesellschaftsspiele, sich schminken lassen oder Fußball spielen - für alles wird gesorgt sein, so dass sich in jedem Fall ein Familienausflug lohnt. In der Cafeteria wird es bereits ab 11.00 Uhr neben Kaffee eine reichhaltige Auswahl geben.

Wir freuen uns auf Euch und paar nette Stunden in frühlingshafter Atmosphäre und vielen Gesprächen.

 

Der Arbeitseinsaztplan wird gerade ausgearbeitet! Vielen Dank an dieser Stelle bereits an alle Helfer, die eine Arbeitsschicht übernehmen werden - ebenfalls werden wieder Kuchenspender gesucht!

 

Hilfe beim Auf- und Abbau dringend erbeten!
Wir bitten alle. die Zeit haben uns beim umfangreichen Auf- und Abbau zu helfen.

Wir treffen uns zum Aufbau am Freitag, den 03.05. ab 17.00 Uhr und am Samstag, den 04.05. ab 10.00 Uhr an der Bürgerscheune.

Wichtig sind auch Helfer im Rahmen des Abbaus am Montag, den 06.05. ab 10.00 Uhr - hier sind insb. auch die Rentner/Pensionäre angesprochen!


2. Aktionstag zur Bekämpfung der Herkulesstaude am 27.04. | 10.00 Uhr

Am Samstag, den 27.04.2019 findet der 2. Aktionstag zur Bekämpfung der Herkulesstaude statt. Hierzu ruft die Gemeinde Windeck wieder alle Interessierte auf. Auch der Bürgerverein Rossel-Wilberhofen wird sich wieder an der Aktion beteiligen.

Alle Helfer treffen sich am Samstag, den 27.04. 2019 um 10.00 Uhr an der Bürgerscheune. Bitte unbedingt einen Spaten, festes Schuhwerk, lange Hose und Handschuhe mitbringen. Hardy Hasenbach wird diejenigen dann mit weiteren Informationen vor Ort versorgen, die er von der Gemeinde hierzu erhalten hat, Das Anschreiben der Gemeinde Windeck zum Aktionstag zur Bekämpfung gegen die Herkulesstaude findet ihr am Ende dieses Artikels.

Download
Aktionstage_Gemeinsam_gegen_die_Herkules
Adobe Acrobat Dokument 496.5 KB

Erster Arbeitseinsatz & Bekämpfung Herkulesstaude am 06.04. | 10.00 Uhr

Am Samstag, den 06.04. treffen wir uns um 10.00 Uhr an der Bürgerscheune zum ersten größeren Arbeitseinsatz.

Hier stehen zwei Themen an:

1. Die Bekämpfung der Herkulesstaude: Alle, die sich auf der Mitgliederversammlung bereit erklärt haben (und gerne auch weitere Bürger darüber hinaus) und sich an der Bekämpfung der Herkulesstaude beteiligen wollen. Treffen sich am Samstag, den 06.04. 2019 um 10.00 Uhr an der Bürgerscheune. Bitte unbedingt einen Spaten, festes Schuhwerk, lange Hose und Handschuhe mitbringen. Hardy wird diejenigen dann mit weiteren Informationen vor Ort versorgen, die er von der Gemeinde hierzu erhalten hat, Das Anschreiben der Gemeinde Windeck zum Aktionstag zur Bekämpfung gegen die Herkulesstaude findet ihr am Ende dieses Artikels.

 

2. Pflastersteine säubern und stapeln
Zeitgleich werden wollen wir mit weiteren Helfern unseren ersten größeren Arbeitseinsatz in diesem Jahr starten. Alle, die ein wenig Zeit aufbringen können treffen sich ebenfalls am 06.04. um 10.00 Uhr an der Bürgerscheune. Das Ziel ist es die Pflastersteine, die wir für die Pflasterungsaktion besorgt haben, grob zu säubern und ordentlich auf Paletten zu stapeln. Nach dem Motto "viele Hände - schnelles Ende" freuen wir uns über viele Helfer. Bitte Handschuhe und am besten Drahtbürsten mitbringen

Wer Zeit hat, kommt bitte vorbei!

 

Download
Aktionstage_Gemeinsam_gegen_die_Herkules
Adobe Acrobat Dokument 496.5 KB

Ergebnisse der diesjährigen Mitgliederversammlung vom Freitag, den 22.03. 2019

Es sind 21 Anwesende und zugleich stimmberechtigten Mitglieder inkl. Vorstand gekommen. Im folgenden eine Kurzprotokollierung.


TOP 1: Begrüßung

Zu Beginn der Versammlung begrüßt der Vorsitzende und Versammlungsleiter Hardy Hasenbach alle Anwesende und stellt fest, dass die Mitgliederversammlung frist- und ordnungsgemäß einberufen wurde und beschlussfähig ist. Der geschäftsführende Vorstand ist vollständig anwesend.

 

TOP 2: Aktuelle Anfragen

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung sind dem Vorstand keine Anfragen zugekommen auch auf Nachfrage ergeben sich keine aktuellen Anfragen. So dass umgehend mit TOP 3 fortgefahren wird.

 

TOP 3: Geschäftsbericht

Der 1. Schriftführer Markus Vogel trägt den Geschäftsbericht für die abgelaufene Geschäftsperiode 2018 vor. Der Geschäftsbericht ist als Anlage dem Protokoll beigefügt. Es gibt keine Rückfragen zum Geschäftsbericht.
Anmerkung: Der Geschäftsbericht ist am Ende dieses Artikels zu finden

 

TOP 4: Kassenbericht

Der Kassenbericht für das Jahr 2018 wurde vom 1. Kassierer Marc Schmidt vorgetragen. Ein- bzw. Ausgaben wurden erörtert und geplante Investitionen für das anstehende Jahr umrissen.  

           

TOP 5: Kassenprüfungsbericht

Da beide Kassenprüfer terminlich verhindert sind, trägt den Kassenprüfungsbericht der Kassenverwalter Marc Schmidt. Marc legt der Mitgliederverssammlung den seitens der Kassenprüfer gezeichneten Kassenprüfungsbericht im Original vor. Darin bescheinigen die Kassenprüfer der Versammlung eine von den Kassenverwaltern vorbildlich ordnungsgemäße Buchführung der Kasse. Die Kassenprüfung fand am 21.01.2019 im Beisein beider Kassenprüfer statt.

 

TOP 6: Entlastung des Vorstands

Rainer Wagner stellt den Anwesenden den Antrag auf Entlastung des Vorstands inkl. Kasse. Die Entlastung des Kassenverwalters und des gesamten Vorstandes erfolgte durch die Versammlung einstimmig mit 14 Ja-Stimmen bei 7 Enthaltungen (durch die anwesenden Vorstandsmitglieder) und ohne Gegenstimme.

 

TOP 7: Verschiedenes

a) Geplante Projekte / Investitionen 2019
Es wird seitens des Vorstands eine Kurvorstellung der geplanten Projekte und damit verbundenen Investitionen vorgestellt. Auf eine detaillierte Beschreibung wird hier  verzichtet.

 
Im Folgenden daher nur eine Auflistung der geplanten Projekte neben unseren laufenden Projekten wie Bänke freischneiden, etc.
 
  • Anbau der Bürgerscheune mit einem Geräteschuppen (Bauantrag liegt bereits vor)
  • Isolierung der Bürgerscheune, Verlegung neuer Stromleitungen
  • Pflastern des Platzes vor der Bürgerscheune / Größe für ca. 2 Zelte
  • Plattengehweg Richtung Rosseler Str. erneuern
  • Evtl. Leere Schaukästen auf Spielplatz nutzen 

 

b) Termine 2019
  • 1. Arbeitseinsatz am 06.04.2019
  • Tanz in den Mai / Maifest 04.-05.05.2019
  • Wandertag: 16.06.2019
  • Rochusfest 17.-18.08.2019 (evtl. inkl. Dorf-Flohmarkt am 18.08.)
  • Martinsfest: 10.11. 2019
  • Ü-60 Senioren-Adventskaffee 07.12.2019
     
c) Sonstiges
  1. Festsetzung Ehrenamtspauschale für die Vorstandsmitglieder i.H.v. 720€ pro Person.
    Den Vorstandsmitgliedern wird auf Antrag auch für das Geschäftsjahr 2019/2020 eine Ehrenamtspauschale i.H.v. 720€ pro Vorstandsmitglied. durch die Mitgliederversammlung einstimmig mit 14 Ja-Stimmen bei 7 Enthaltungen (durch die anwesenden Vorstandsmitglieder) und ohne Gegenstimme genehmigt. 
      
  2. Hardy Hasenbach informiert die Mitgliederversammlung darüber, dass es im Zuge des Heimatförderprogramms des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW ggf. die Möglichkeit für Fördergelder zum Bau eines „Dorfhauses“ hätte geben können. Initiiert durch Frank Dresling kam es Ende 2018 zu einem Treffen zwischen Herrn Dr. Grothus, (Gemeinde Windeck) H. Hasenbach und F. Dresling sowie M. Sarikaya des Rhein-Sieg-Kreises, um sich im Detail über die Anforderungen des Förderprogramms aufklären zu lassen. Hardy informierte umgehend danach den Vorstand (der sich im Vorfeld auch schon dazu beraten hatte). Der Vorstand kam einstimmig zu der Überzeugung sich auf Grund des unkalkulierbaren Risikos ob möglicher Förderzusagen und dem hohen Aufwand von Eigenmitteln (30%) sich nicht an dem Förderprogramm zu beteiligen. Die Eigenmittel hätten sich später in einem 5-stelligen Bereich bewegt. Hardy dankt Frank seitens des Vorstands an der Stelle ausdrücklich für seine Initiative.
     
  3. Aus der Versammlung heraus wird angeregt, ein generationenübergreifendes Sommergrillen / Sommerkaffees an der Grillhütte am Spielplatz zu organisieren – so wie es schon einmal im Rahmen eines "Vatertaggrillens" stattgefunden hat. Die Idee stößt auf Interesse. Der Vorstand sagt zu, die Idee auf einer der nächsten Vorstandssitzungen zu prüfen und betont zugleich, dass auf Grund des anstehenden Veranstaltungsprogramms und der geplanten Projekte hier aber auch Unterstützung von Mitgliedern außerhalb des Vorstands von Nöten ist. Es soll organisatorisch klein gehalten werden. Wir werden darüber weiter informieren ob und inwiefern wir das organisiert bekommen. Interessierte Organisatoren können sich gerne proaktiv bei uns melden.
     
  4. Hardy ruft dazu auf, Ideen für die Verwendung der leerstehenden Schautafeln auf dem Spielplatz einzureichen. Konkrete Ideen können im Rahmen der Sitzung noch nicht festgehalten werden. Der Aufruf wird nun auch über den Newsletter gestreut: Wenn also jemand eine konkrete Idee hat, wie die Schautafeln zu nutzen sind, dann können die Ideen gerne an den Vorstand herangetragen werden.
     
  5. Über den Aufruf zu den Schautafeln erläutert ein Anwesender die existierende „Taschengeldbörse“ des Seniorenbüros AKTIV in Windeck. Das Thema könnte auch für den ein oder anderen Senior in unseren Orten von Interesse sein. Der Vorstand erklärt, dass man diese Idee intern auch schon einmal geprüft hat und klar der Meinung ist, so etwas nicht über den Bürgerverein zu initiieren. Allerdings sagt der Vorstand zu auch dieses Thema noch einmal auf einer Vorstandssitzung insofern zu diskutieren, inwiefern man das Angebot des Seniorenbüros auch über die Bürgervereins-Kanäle weiterleitet und/oder eine Art „Ich suche / ich biete – Schwarzes Brett installiert.
    Anbei also schon einmal der Link zur Seite der Taschengeldbörse in Dattenfeld:
    http://www.tgb-windeck.de/.  Für die Inhalte übernimmt der Bürgerverein kein Gewähr. Es sei aber der Hinweis gegeben, dass der Anwesende sehr positive Erfahrungen darüber berichten konnte.

     
  6.  
  7. Hardy verliest ein Anschreiben der Gemeinde Windeck an die Windecker Vereine zwecks Bekämpfung der Herkulesstaude entlang der Sieg. Es entsteht eine angeregte Diskussion über Rechte und Pflichten des Rhein-Sieg-Kreises. Am Ende erklären sich jedoch 3-4 Personen bereit, sich am 06.04. (so der ausgerufene Termin der Gemeinde Windeck) an der Bekämpfung und Einweisung über die Art und Weise der Bekämpfung zu beteiligen, insofern sichergestellt wird, dass man auch im heimatnahen Bereich zwischen Apollonia bis Hustenberg eingesetzt wird. Hardy sagt zu dies umgehend mit der Gemeinde zu klären.
    Ergänzung im Nachgang: Hardy konnte klären, dass sichergestellt ist, dass Bürger von Rossel und Wilberhofen dann auch nur im Bereich Apollonia bis Hustenberg eingesetzt werden.

      
  8. Vertreter des Martinsvereins fragen nach, ob es auch künftig die Möglichkeit des „Abziehens der Schotterfläche“ nach dem Martinsfeuer gibt (so in 2018 erfolgt), da es das Einsammeln der Nägel erleichtert. Allerdings muss dann nach Schotter nachgefüllt werden. Der Vorstand sagt zu, sich hierzu noch einmal separat mit dem Martinsteam auszutauschen.
     
  9. Ein Anwesender berichtet über den schlechten Zustand des Bürgersteigs entlang der K 55 auf Höhe zwischen Rosseler Str. und der Straße „Auf der Bitze“ auf der Rosseler Seite. Es ist an dem Abend nicht zu klären, wer für die Instandhaltung des Bürgersteigs zuständig ist (Gemeinde Windeck oder Rhein-Sieg-Kreis). Hardy sagt zu, dies zu prüfen und ggf. über die örtlichen Vertreter der Politik eine entsprechende Anfrage stellen zu lassen. Der Bürgerverein selber sieht hier die Chancen einer eigenen Anfrage nicht höher als die einer Privatperson.
  10. Ergänzung im Nachgang: In der Zwischenzeit hat Hardy bereits herausgefunden, dass der Kreis für diesen Abschnitt zuständig ist. Der Bürgerverein wird ein Anschreiben mit ein paar Fotos an den Gemeindevertreter senden, der dann die Unterlagen an den Kreis weiterleitet. Darüber hinaus ist der Bürgerverein in dieser Sache nicht weiter aktiv. Sollten wir Informationen erhalten, so informieren wir darüber berichten
  11.  

Die Versammlung endet um 21.45 Uhr. Der Vorstand informiert, dass als Dank für den geleisteten zurückliegenden Einsatz die Getränke des Abends auf Kosten des Bürgervereins gehen. Der Vorstand bedankt sich bei allen Anwesenden und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.  

 

Download
Geschäftsbericht 2018 Bürgerverein Rossel-Wilberhofen e.V.
190322_Geschäftsbericht_BV_ROWI_2018_fin
Adobe Acrobat Dokument 252.8 KB

Rückblick Martinsfest am 11.11. 2018

Dem Helferaufruf zum Aufbau des Martinsfeuers waren am Vortag des Martinsfestes sehr viele gefolgt, so dass auch noch Zeit für ein vom Martinsverein organisiertes Frühstück blieb.

 

Das Martinsfest am 11.11. startete dann mit einer feierlichen und kinderreichen Andacht in

der Rochuskapelle. Im Anschluss begleiteten dann dem Regen trotzend wieder

viele Teilnehmer den St. Martin mit selbstgebastelten Laternen singend durch

unsere beiden Ortschaften, vorbei an wunderschön geschmückten Häusern. Der

gesellige Abschluss am Martinsfeuer hat scheinbar allen wieder gut gefallen und

so blieben noch viele Teilnehmer länger vor Ort und stärkten sich bei Glühwein,

Kakao, Würstchen und selbstgemachter Suppe.

 

Der Martinsverein und der Bürgerverein möchten sich bei allen engagierten

Helfern rund um das Martinsfest ganz herzlich bedanken. Ein ganz großer Dank

gilt dem mit neun Jahren wohl weiterhin jüngsten St. Martin der Gemeinde Windeck, der von Felix Nilius bereits zum dritten Mal in Folge hervorragend dargestellt wurde.


Neubau Klettergerüst am Spielplatz in Rossel fertiggestellt.

Es ist vollbracht! Das neue Klettergerüst wurde am vergangenen Samstag, den 03.11.2018 fertiggestellt und der Fallschutz (rund 20m³ Feinkies) eingebracht.

 

Am kommenden Sonntag beim Martinsfest soll das Klettergerüst den neuen "Eigentümern" den Kindern übergeben werden.

 

Wir möchten hier an dieser Stelle zwei Personen herausheben, die in der Zeit zwischen dem 4. Oktober (Start des Aufbaus) bis zum 03.11. (Fertigstellung) gefühlt mehr Zeit mit dem Aufbau verbracht haben, als sich zu Hause blicken zu lassen :-). Das sind unsere Vorstandsmitglieder Wolfgang Stock und Ingo Schumann! Ohne Euren permanenten Einsatz würden wir vermutlich noch mehrere Wochen schrauben, sägen, fluchen und versuchen die Bedienungsanleitung zu verstehen. Also vielen vielen Dank für diesen großartigen Einsatz. Allen anderen Helfern, die sich ebenfalls eingebracht haben sei an dieser Stelle ebenso ein großer Dank ausgerichtet - die Kinder werden es Euch danken!

 

Es handelt sich bei dem Klettergerät um das kostenintensivste Projekt seit dem Bau der Bürgerscheune. Zwischen 5000-6000 € sind in die Realisierung des Projektes geflossen - gänzlich ohne externe Gelder. Wir sind der Meinung, dass wir als Verein darauf sehr stolz sein können! Wir setzen darauf, dass das Klettergerüst ähnlich lang wie das alte hält (rund 20 Jahre) und hoffentlich vom Vandalismus verschont bleibt.


Fortsetzung „Lebendiger Adventskalender“ in Rossel und Wilberhofen! Anmeldung bis 15.11. bei Christina Schellen

Folgende Info möchten wir gerne im Namen von Christina Schellen weitergeben:

 

Auf Grund der überwältigenden Teilnahme im letzten Jahr möchten wir auch in diesem Jahr wieder für unsere beiden Ortschaften den „Lebendigen Adventskalender“ durchführen. Wer gerne an einem der rund 10 Abende ein solches „weihnachtliches Beisammensein“ ausrichten möchte, kann sich bis zum 15. November bei mir melden. Um die Termine besser auf die Woche zu verteilen, findet der „lebendige Adventskalender in diesem Jahr voraussichtlich wieder montags, mittwochs und freitags statt. Wer keinen Trouble bei sich zuhause möchte, aber dennoch gerne mit einem geschmückten Fenster und der entsprechenden Zahl zu einem tollen Erscheinungsbild des Dorfes beitragen möchte, kann auch ein sogenanntes „stilles Fenster“ anmelden.

Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung! Ich freue mich auf eine leuchtende, klingende, lebendige und trotzdem besinnliche Adventszeit!

Christina Schellen Engbachweg 5, Wilberhofen Tel.: 2093 die.schellens@outlook.com


Das Wilberhofener Hochkreuz ist wieder sichtbar!

Wie bereits in einem der letzten Newsletter angekündigt - wurde das Wilberhofener Hochkreuz wieder "freigelegt".

 

Zur Erinnerung: Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde die Frage gestellt, inwiefern das Wilberhofener Hochkreuz wieder instand gesetzt werden kann. Die Anwesenden der Mitgliederversammlung befürworteten umgehend diese Idee. Daraufhin haben sich einige Vorstandsmitglieder (insbesondere Torsten Vogel und Hardy Hasenbach) mit der Anfrage beschäftigt und schnell wurde ein Projekt daraus. Es wurden Gespräche mit den Waldeigentümern Christel & Franz Josef Simon sowie Johannes Koch geführt. Diese waren ebenfalls sofort von der Idee angetan, und signalisierten umgehend die Bereitschaft einen Teil des Baumbestandes zu kürzen / zu fällen, damit der Blick auf das Hochkreuz wieder freigelegt werden kann. Daraufhin erfolgten Gespräche mit Tobias Bütt, der Ende Oktober dann die Fällarbeiten durchführte und erst einmal eine relativ begrenzte Schneise geschlagen hat, um die Sichtbeziehung herzustellen. Der Bürgerverein übernimmt die Kosten für Streicharbeiten (im kommenden Jahr) und eine neue Lichtinstallation (Voraussichtlich noch in diesem Jahr) und wird einen größeren Arbeitseinsatz hierfür einplanen.

 

Vielen Dank schon jetzt an die Initiatoren, die Projektverantwortlichen und vor allem an die Familie Simon und Johannes Koch - wir werden hoffentlich schon bald unsere Freude am wiedererstrahlen des Wilberhofeners Wahrzeichens haben.


Martinsfest am Sonntag, den 11. November

Martinsfeueraufbau

Der Aufbau des Martinsfeuers ist für Samstag, den 10.11. ab 10.00 Uhr angesetzt. Treffpunkt an der Bürgerscheune - Helfer (insbesondere Väter) sind wie immer erwünscht.

 

Kinderandacht und Martinsumzug

Am Sonntag, den 11. November findet um 17:00 Uhr traditionell in der Rochuskapelle die Kinderandacht statt. Nach der Andacht startet dann der Sankt Martinszug durch unsere beiden Ortschaften. Aufgrund behördlicher Auflagen geht der Martinszug Wilberhofen/Rossel in Rossel ab diesem Jahr nicht mehr über die Straße “Pattscheidt”, sondern über die Straße “Auf der Bitze”. Der weitere Verlauf, "Im Rothland", "Am Klingelsberg" und "Rosseler Str". bis zum Feuer bleibt bestehen.

 

Es wäre für alle Zugteilnehmer wieder ein schönes Bild, wenn die Anlieger

wie in den vergangenen Jahren ihre Häuser mit Laternen und Lichtern schmücken würden. Bitte beachtet, dass das Abbrennen von Pechfackeln nur den Mitgliedern der Feuerwehr gestattet ist.

 

Am Feuer werden die Zugteilnehmer vom Martinsteam und dem Bürgerverein Rossel/Wilberhofen empfangen. Es gibt Kakao, Glühwein, Weckmänner, verschiedene Getränke sowie selbstgemachte Suppe und Würstchen.

 

Kinderandacht

Kinder, die Lust haben in der Andacht mitzuwirken sind hierzu herzlich eingeladen. Proben finden hierzu in der Rochuskapelle statt am

- Montag, 05.11.  17:00 Uhr 

- Donnerstag, 08.11.  17.00 Uhr

- Samstag, 10.11.  15.00 Uhr

Bei Fragen bitte bei Elisabeth Wagner (02292-4822) melden.

 

Laternenprämierung

Auch selbst gebastelte Laternen werden wieder prämiert. Abgabe in der

Kapelle ist am 10.11. zwischen 15:00-16:00 Uhr.

 

Euer Bürgerverein und das Martinsteam

Download
Infos zur Kinderandacht und Laternenprämierung findet ihr in diesem PDF auch zum Herunterladen
Plakat_Sankt Martin mit Laternenprämieru
Adobe Acrobat Dokument 134.0 KB

Der Bolzplatz macht "Winterpause"

Um den Rasen des Bolzplatzes in Wilberhofen über den Herbst und Winter zu schonen, haben wir uns erneut dazu entschieden, den Platz ab Anfang November zu sperren. Die Tore sind dann aneinander gekettet und die Fangzäune ein wenig hochgerollt. Mit Beginn des Frühjahrs geht es dann auf dem "saftigen Grün" wieder weiter. Auch das Fazit der zweiten Saison fällt aus unserer Sicht reichlich positiv aus, da der Platz sehr häufig genutzt worden ist.



Zusätzliche Findlinge zur Abgrenzung der Boulebahn

Es ist hin und wieder - und für uns nicht nachvollziehbar - dazu gekommen, dass neben Fahrrädern auch Autos über die Boulebahn gefahren sind. Wir haben nun Abhilfe dahingehend geschaffen, dass an der Längsseite Findlinge von Tobias Bütt platziert wurden. Damit sollte das Thema (zumindest für die Befahrung von Autos) erledigt sein. Vielen Dank an Tobi Bütt.


Mitgliedsbeiträge werden im Dezember eingesammelt / eingezogen

Ab Anfang Dezember werden wir mit dem Lastschrifteinzug und dem Sammeln der Mitgliedsbeiträge beginnen. Wir bitten alle, die am Lastschriftverfahren teilnehmen, Kassenwart Marc Schmidt (schmidt931972@web.de | 02292-911093) mögliche neue Kontoverbindungen bis Anfang November mitzuteilen, um unnötige Fehlbuchungen und Kosten (bis zu 15 €! für eine Fehlbuchung) zu vermeiden. Zudem ist jeder, der vom persönlichen Sammeln auf das Lasteinzugsverfahren umstellen möchte hierzu jederzeit herzlich eingeladen. Bitte meldet Euch bei uns und wir lassen Euch ein entsprechendes Formular für eine Einzugsermächtigung zukommen.


Wolfgang Stock ist Nachfolger von Sofie Meys als Beisitzer Wilberhofen

Eine Umbesetzung hat es unterjährig im Vorstand gegeben. Sofie Meys hatte den Vorstand im Mai diesen Jahres darüber informiert, dass Sie das Amt des Beisitzers nicht mehr in vollem Umfang ausfüllen kann und ihr Amt niedergelegt. Sofie bleibt uns aber weiterhin als Mitglied erhalten. Sofie Meys möchten wir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für ihre vielen bereichernden Ideen und Projektrealisierungen danken. Sie hat sich beispielsweise als Initatorin des Dorf-Flohmarktes, des Bücherschranks oder z.B. des Wegekreuzes am Reutersbach in den letzten Jahren sehr engagiert eingebracht. Wir freuen uns zudem, dass Sofie auch weiterhin projektbezogen den Verein unterstützen wird.

Auf der letzten Vorstandssitzung wurde satzungskonform als Nachfolger dann einstimmig Wolfgang Stock als neuer Beisitzer gewählt. Wolfgang hat sich seit seinem Zuzug nach Wilberhofen in 2016 umgehend im Verein eingebracht und er hat sich sofort bereit erklärt, den Vorstandsposten anzunehmen. Darüber freuen wir uns sehr und heißen Wolfgang hiermit noch einmal offiziell: Herzlich willkommen.


Rückblick Backestag am 08.09.2018

Am Samstag, den 08.09. wurde auf Initiative einiger Rosseler Bürger das Backes reaktiviert. Das Backes wurde bereits am Vortag vorgeheizt und auf Temperatur gebracht, so dass am Samstagmorgen der eigentliche Backvorgang gelingen sollte.

 

Während am Samstagmorgen dann die Vorbereitungen rund um den Backes liefen nutzten einige Dorfbewohner darunter einige Kinder die Möglichkeit das Brotbacken live mit zu erleben. 120 Teigrohlinge - vorbereitet von der Bäckerei Koch - wurden eigenhändig von Heinz Salz mit Unterstützung von Claus Meyer gebacken.

 

Ab 15.00 Uhr gab es dann zudem im Backes erwärmten Streuselkuchen, der dann zu frischem Kaffee oder einem Kaltgetränk verzehrt wurde. Mit hausgemachten Aufstrichen wurden Brotschnitten angeboten und nach und nach der gesamte Brotbestand für einen kleinen Beitrag abverkauft.

 

Es war bei wunderbarem Wetter wieder ein sehr gelungener Backestag. Bis in den frühen Abend hinein trafen sich viele Dorfbewohner, um in der sehr gemütlichen Fachwerkhaus-Atmosphäre neben dem Verzehr der "Backes-Produkte" auch einfach viel miteinander zu sprechen.

 

Der Dank gilt den Initiatoren - den Backesfreunden Rossel - und allen Helfern, die zu diesem schönen Tag beigetragen haben. Ohne die Initiative einiger Weniger (hier sind insbesondere Beate und Heinz Salz hervorzuheben) hätte es diesen schönen Tag "auf dem Dorf" nicht gegeben.

 

Anbei ein paar Impressionen vom diesjährigen Backestag.

 


Backesfest in Hoppengarten am Sonntag, den 16.09. 2018 an der Bürgerhalle

Unsere Freunde vom Bürgerverein Hoppengarten veranstalten am 16.09. ihr Backesfest an der Bürgerhalle in Hoppengarten.

 

Wir möchten hier an dieser Stelle bewusst dazu aufrufen das gemütliche Fest zu besuchen, da uns die Freundschaft zum benachbarten Bürgerverein sehr am Herzen liegt und das Fest für viele von uns schon als traditioneller "Gegenbesuch" für die vielen Besucher der Hoppengartener auf unseren Festen gilt. Von daher fühlt Euch Leser der dieses Textes hiermit persönlich angesprochen am 16.09. entlang der Sieg oder über die Wilhelmshöhe nach Hoppengarten zu "pilgern". Es wäre schön den ein oder anderen von Euch dort zu treffen.


Rückblick Rochusfest 18.+19.08 und Dorfflohmarkt 19.08.

Zu unserem traditionellen Rochusfest fanden sich am Samstagabend wieder viele Gäste von Nah und Fern Gäste ein und klönten, feierten oder tanzten bei

herrlichen Sommertemperaturen bis in die frühen Morgenstunden hinein.

 

Der Sonntagmorgen wurde mit dem Festgottesdienst unter Mitwirkung des

Kirchenchors „St. Cäcilia" Dattenfeld eröffnet. Im Anschluss an den Rochussegen und die Verteilung des "Rochushundes" sorgte die Windecker-Musik-Vereinigung

mit zünftiger Unterhaltungsmusik für den musikalischen Auftakt. Ergänzend kam ein stimmungsvoller Vortrag durch die befreundete Singgemeinschaft MGV

Hoppengarten hinzu. Erstmals auf dem Rochusfest spielte nachmittags dann die Folk-Gruppe die „Zaiten-Pfeiffer“ auf und trugen erheblich zur guten Stimmung bei den Besuchern bei.

Den ganzen Tag war die kleine Zeltstadt rund um die Rochuskapelle bestens gefüllt. Eine umfangreiche Cafeteria bot schon ab morgens frisch belegte Brötchen zum Frühstück an. Ein altertümliches Karussell sowie ein Kinderschminken rundeten das Angebot für die Kleinsten ab.

Parallel fand sonntags im gesamten Ort Wilberhofen ein Dorf-Flohmarkt

statt. Knapp 40 Aussteller boten in ihren Garagen, Pavillons und Einfahrten ihren Hausrat, Möbel, Kleidung, Spielsachen, Bücher und vieles mehr zum Verkauf an. Nach drei verregneten Jahren spielte in diesem Jahr das Wetter mit und es fanden

unglaublich viele Besucher den Weg zu den Ständen und es wurde das ein oder andere Schnäppchen später bei einer Tasse Kaffee und Stück Kuchen auf dem Rochusfest begutachtet.  

 

Unser herzlicher Dank gilt rückblickend allen Helfern und Auftretenden und

dem Flohmarkt-Team, die alle zum Gelingen dieses insgesamt wieder wunderbaren 2-tägigen Festes beigetragen haben. 

Weitere Fotos vom Fest sind hier zu finden.


Lageplan Dorf-Flohmarkt am 19.08.2018

Über 35 Flohmarktstände wird es am Sonntag, den 19.08. in Wilberhofen parallel zum Rochusfest geben. Einen Großteil davon findet ihr eingezeichnet im folgenden PDF. Einen vollständigen Plan findet ihr am Sonntag an den jeweiligen Ständen. Darüber hinaus orientieren sich die Besucher am besten an den Luftballons, die überall im Ort hängen und Euch den Weg zu den Ständen weisen werden. Wir wünschen allen viel Spaß und gute (Ver-)Kaufs-Erfolge.

 

Anbei auch der Plan per googlemaps: https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1pgit-O5pGw9lWt5_2EApaJ6paTg

Download
flohmarktplan_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 351.3 KB

Anmeldung zum Dorf-Flohmarkt

Am Sonntag, den 19.August findet parallel zum Rochusfest auch  wieder ein Dorf-Flohmarkt statt. Anmeldungen werden bis zum 12.8. entgegengenommen von:

Sofie Meys | Tel.: 02292-6099250 | sofiemeys@gmx.de oder Christina Schellen | Tel.02292-2093 | die.schellens@outlook.com

 

Zur Bewerbung könnt ihr Euch gerne das folgende Plakat herunterladen. Ausdrucke gibt es zudem bei Sofie und Christina.

Download
180706_Dorfflohmarkt_2018_plakat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.8 KB

Traditionelles Rochusfest am 18.+19.08.

Download
180719_Plakat_Rochusfest_18.-19.08.2018.
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Die "Zaiten-Pfeiffer" präsentieren uns am Rochusfest-Sonntag altbekannte u. fast vergessene Lieder in neuen Arrangements. Die Interaktion mit dem Publikum ist dabei zentrales Element. (https://de-de.facebook.com/zaitenpfeiffer/)

 

Es erwartet uns also ein sehr abwechslungsreiches musikalisches Angebot in gemütlicher Atmosphäre im Schatten unserer Rochuskapelle.


Kartoffeln und Eier frisch vom Bauernhof Taubensee - jetzt ganztägig "geöffnet"

Unsere Mitglieder Julia und Axel Taubensee haben uns darüber informiert, dass ab sofort Frühkartoffeln und frische Eier "ohne Öffnungszeiten" auf dem Bauernhof in Wilberhofen eingekauft werden können. Die beiden haben einen öffentlich zugänglichen Verkaufsschrank auf ihrem Hof platziert. Hier kann nun ganztägig die Ware aus dem Schrank genommen werden - Bezahlung vor Ort "per Einwurf" - also am besten passendes Kleingeld dabei haben. Eine tolle Idee. Wir wünschen viel Verkaufserfolg.


Sommerabendkonzerte von und mit Hubert Grunow

Schon mehr als Tradition haben die Sommerabendkonzerte von unserem Vereinsmitglied Hubert Grunow. Gerne leiten wir hiermit folgende Info von Hubert weiter - ein Besuch der Konzerte lohnt sich!

 

Herzliche Einladung zu den Windecker Sommerabendkonzerten!

Liebe und verehrte Konzertgäste,

es geht wieder los! Übermorgen beginnt schon unsere Konzertreihe mit dem ersten Konzert „Onkel und Tante“, 19.30 Uhr, in der Eventhalle kabelmetal. Ich dachte, dass die Pressearbeit in diesem Jahr so reichlich ist, die Ankündigungen aller Konzerte im „Siegtal-Festival“ und in weiteren 5000 Flyern, dass es keine Informationen mehr bräuchte. Doch sehr gerne komme ich mit einer ganz persönlichen Einladung der Bitte einiger Stammgäste nach, die sehnlich auf meine Email warten. Mit diesem Link sind Sie alle rasch im Bilde http://www.grunow-tenor.de/sommerabendkonzerte/

Ich freue mich, dass Sie alle kommen möchten. Wir Musiker vom Klassikensemble Passepartout und unsere Freunde geben unser Bestes, um Ihnen allen einen unvergesslichen musikalischen Sommer zu bescheren. Seien Sie hiermit alle wieder einmal sehr, sehr herzlich willkommen! Ihr/ Euer Dr. Hubert Grunow


Gemeinschaftsprojekt mit dem Bürgerverein Dattenfeld "zwei neue Ruhebänke an der Sieg"

Im Rahmen unseres 20-jährigen Jubiläumsfestes im Mai besuchte uns auch eine Abordnung des Bürgervereins Dattenfeld e.V., aus dem unser Bürgerverein hervorgegangen ist. Neben einem Geschenk hatten sie auch eine wunderbare Idee mitgebracht: "Wie wäre es, wenn wir gemeinsam zwei neue Ruhebänke entlang der Sieg setzen?" Die Idee fanden wir hervorragend und so wurden bereits Anfang Juni in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz zwei neue Ruhebänke an der Sieg aufgestellt. Eine Bank befindet sich nun in Höhe des Siegwegzugangs vom Dattenfelder Bahnhof kommend und die zweite Bank ein Stückchen weiter in Richtung Dattenfeld. Jeder Bürgerverein übernahm die Kosten und fortan die Patenschaft für Pflege und Freihaltung jeweils einer Bank. Das spontane Projekt hat uns sehr viel Spaß gemacht und so kam es, dass die Beteiligten noch etwas länger verweilten und sich für die Mühen mit ein paar Getränken belohnten und sich über die Vereinsarbeiten und mögliche weitere gemeinsame Projekte austauschten.

Liebe Freunde des Dattenfelder Bürgervereins. Vielen Dank für Eure Initiative!


Familienfreundlicher Wandertag am Sonntag, 27. Mai 2018

Bei bestem Wetter trafen sich am Sonntag, den 27. Mai wieder über 50 Erwachsene und Kinder sowie zwei Hunde zu unserem jährlichen Wandertag des Bürgervereins.

 

Von der Rochuskapelle in Wilberhofen ging es auf die ca. 10 km lange, kinderwagentaugliche Wanderstrecke, die uns zunächst an der Bahn

entlang Richtung Altwindeck führte. Von dort aus bogen wir in das Elisental ab

und passierten die alte Pulvermühle. Auf der schattigen Wegstrecke mitten durch

den Wald, legten wir bald eine Pause ein. Kinder und Erwachsene freuten sich

über eine Stärkung und nahmen auf aufgestellten Bänken oder am Waldrand Platz,

um bei einem kühlen Getränk, frischer Melone, Fleischwurstbrötchen und Käse

miteinander ins Gespräch zu kommen. Die nächste Etappe führte am Gut Ommeroth

vorbei, zurück Richtung Gabriels Brünnchen, wo wir nochmal eine kurze Pause

einlegten. Nach ca. 3,5 Stunden erreichten wir unsere Bürgerscheune in Rossel,

wo wir schon von Wolfgang und Monika Stock mit Grillwürstchen und kühlen

Getränken erwartet wurden.

 

Die Kinder spielten schon bald nach einer Stärkung wieder auf dem Spielplatz. Bei vielen netten Gesprächen ließen wir den Wandertag entspannt und bis in den späten Nachmittag ausklingen. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die

Organisatoren Jürgen Dietrich, Kurt Wirwahn, Irimi van Gahlen und Ingo Schumann

für den reibungslosen Ablauf, die Verpflegung und die Auswahl der tollen

Wegstrecke.

Außerdem gilt auch ein großer Dank an die zahlreichen Teilnehmer, an die vielen Familien mit Kindern und die älteren Teilnehmerinnen. Es freut uns sehr, dass diese Veranstaltung von Jung und Alt so gut angenommen wird.

 

Weitere Bilder sind hier zu finden.


Ruhebank-Patenschaften

Wir freuen uns, dass sich weitere Bürger aktiv engagieren und einbringen und von sich heraus die Pflege von Ruhebänken übernehmen. Herausheben möchten wir hier gerne Karsten Hohls, der die Patenschaft für die beiden Ruhebänke und das Plateau direkt am Bahnhof Dattenfeld übernommen hat. In mehreren Einsätzen hat er den Hang freigeschnitten, Grünzeug entfernt und Unkraut gejätet. Lieber Karsten vielen Dank! Die Wanderer und Bürger werden es Dir danken. Ebenso bedanken möchten wir uns bei Michael Ehlert, der die Bankpatenschaft an der Kreuzung Ruppichterotherstr./Rochusstraße übernommen hat!

 

Habt auch Ihr Interesse eine Bankpatenschaft zu übernehmen? Dann meldet Euch doch einfach bei uns. Im Grunde heißt das von Frühjahr bis Herbst also 6-7 Monate ca. 1mal im Monat die Bank freizuschneiden und ab und zu einmal den Unrat aufzusammeln- insofern dort überhaupt welcher liegt. Sollte etwas an der Bank defekt sein, dann sind wir für eine Rückmeldung dankbar und wir kümmern uns um die Instandsetzung.

Wir sind für jede Unterstützung dankbar, da wir insgesamt über 35 Bänke pflegen, des weiteren 5 Infotafeln und 3 Schutzhütten. Zudem liegen uns schon 3 neue Wunschstandorte für neue Ruhebänke vor, die wir nach Möglichkeit noch in diesem Sommer realisieren wollen.

Wir danken an dieser Stelle zudem allen anderen, die bereits eine Bankpatenschaft inne haben und sich regelmäßig um die Pflege kümmern


Ein tolles Jubiläumsfest liegt hinter uns!

Am 05.+06. Mai haben wir unser 20-jähriges Jubiläum gefeiert! Und wie!

An beiden Tagen war unser großes Zeltdorf bei allerbestem Wetter hervorragend besucht. Mit soviel Zulauf hatten wir seitens des Vorstands noch nicht einmal träumen können. Viele Gäste aus unseren beiden Ortschaften aber auch aus den umliegenden Ortschaften waren dem Aufruf gefolgt und ließen sich am Samstagabend von stimmungsvoller DJ-Musik und einer Schlagerparade gut unterhalten.

 

Am 2. Tag war dann neben dem fast ganztägigen musikalischem Programm (Egerlandbesetzung des Siegtaler Bläsercorps, Sängerkreis Hoppengarten, Windecker-Musik-Vereinigung) einiges an Programm geboten. Neben Riesenhüpfburg, Kinderschminken und einem Bouleturnier wurden auch noch ein neues Wegekreuz und ein neues Spielgerät eingeweiht (siehe Extraberichte). Eine mit Leckereien bespickte Cafeteria rundete das kulinarische Angebot ganztägig ab.

 

Wir danken allen Helfern, befreundeten Vereinen, Sponsoren, Förderern und den vielen Besuchern von Nah und Fern für so ein tolles Fest! Wir sind ein wenig erschöpft aber sehr glücklich, dass das Fest einfach schön war!

 

Anbei eine kleine Bilderauswahl. Viele weitere Bilder sind hier zu finden.


Einweihung neues Wegekreuz am Reutersbach 06.05.2018

Im Rahmen des Jubiläumsfestes hat der Bürgerverein Rossel-Wilberhofen ein neues Wegekreuz am Reutersbach eingeweiht.

Die Idee hierzu (wie schon viele gute andere zuvor) stammte von unserem Mitglied Sofie Meys, die zusammen mit ihrem Partner Sascha Michel das Kreuz  wunderbar aufgearbeitet hat. 

 

 

 

Sofie hat das Kreuz auf einem Flohmarkt in Much für den Bürgerverein erworben und weiß aus einem Gespräch mit dem Verkäufer folgendes zu berichten:

 

"So wie ich es verstanden habe, hat der Bruder eines stark Versehrten, der 1946 aus der Gefangenschaft nach Much zu seiner Familie zurück gekehrt war, dieses Kreuz angefertigt. Die Brüder haben sehr aneinander gehangen, doch war der Rückkehrer wohl sehr krank oder auch verletzt - oder beides - und starb dann kurze Zeit später. Ich denke, dieses Kreuz stand dann auf seinem Grab, aber vermutlich nicht sehr lange, da es noch so gut erhalten war."


Der schöne Fels, in dem das Kreuz eingelassen ist, hat uns Tobi Bütt freundlicherweise gestiftet und an Ort und Stelle platziert. Eine Plakette mit Inschrift deutet auf die Aufstellungszeit in Much und nun in Wilberhofen hin.

 

Sofie plant nun noch rund um den Stein eine schöne Wildpflanze anzusiedeln, ev. Hornklee, der sonnengelbe Polster bildet. Aber bereits jetzt bildet der Anblick aus Blumen, Fels, Kreuz und der beschützenden Tanne eine wunderbare Einheit und die Ruhebank lädt nebst dem Plätschern des Reutersbaches zum Verweilen ein.

 

Die Segnung & Einweihung des Kreuzes fand im kleinen Rahmen statt, während unser Jubiläumsfest ganz in der Nähe noch auf Hochtouren lief. Johannes Koch hat in einer kleinen schönen Zeremonie das Kreuz dann gesegnet.

 

Vielen Dank an Sofie & Sascha sowie Tobi und unseren Pfarrer Johannes Koch .

 


Neues Wipptier auf dem Spielplatz in Rossel im Rahmen des Jubiläumsfestes eingeweiht - 08.05.

Unser Spielplatz in Rossel besitzt seit unserem Jubiläumsfest ein weiteres Spielgerät - ein so genanntes Wipptier. Dank einer großzügigen Spende der CDU-Frauenunion in Höhe von 200€ wurde der Grundstein für die Anschaffung gelegt. Den restlichen Betrag von rund 250€ sowie ein wenig Materialkosten für das Fundament steuerte der Bürgerverein dann selber hinzu.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der CDU-Frauenunion und hier insbesondere bei Frau Irene Hargarten für die tolle und unkomplizierte Unterstützung. Die Einweihung bzw. das "Einwippen" erfolgte dann am familiären Sonntag unseres Jubiläumsfestes mit der Scheckübergabe. Sofort darauf wurde das Wipptier dann von den Kindern erstürmt.

Ebenso vielen Dank an unseren "technischen Direktor" Michael Klaas (Schändi) für den fach- und termingerechten Aufbau! Tiptop-Arbeit!



Bolzplatzsaison ist seit dem 01. Mai eröffnet | Hinweise beachten!

Seit dem 01. Mai ist der Bolzplatz wieder geöffnet und alle Kinder sind herzlich zum Fussballspielen eingeladen.

 

Wir bitten die Eltern jedoch Folgendes zu beachten: "Spielzeiten sind täglich zwischen 10.00 Uhr - 20.00 Uhr auch aus Rücksicht auf die Nachbarschaft.

 

Am Bolzplatz gibt es zudem jetzt zum linken Nachbargrundstück (Haus Thiel) einen zusätzlichen Stacheldrahtzaun. Hintergrund ist,  dass es im Garten zwei freilaufende Hunde gibt. Die Bewohner bitten herzlich darum, dass dieser Zaun, auch für den Fall, dass ein Ball herüber fliegt, von niemandem überstiegen wird.
 
Falls ein Ball auf das Nachbargrundstück fliegt, bitte entsprechend an der Haustür klingeln. Ansonsten können die Kinder sich gerne auch an Holger und Nadine Schmidt direkt gegenüber vom Bolzplatz wenden.
Viel Spaß bei der 2. Saison!

Illegale Betonentsorgung auf dem Bürgervereins-Grundstück an den Glascontainern

Vergangenes Wochenende (vermutlich am frühen Samstagmorgen, den 28.04.) hat dem Anschein nach ein Betonmischer oder eine Privatperson illegal einen großen Haufen Beton illegal neben den Glascontainern auf dem Grundstück des Bürgervereins entsorgt. Wir haben bereits Anzeige gegen unbekannt erstattet. Wir sind für jeden Hinweis dankbar. Wer also etwas gesehen hat, meldet sich bitte bei uns! (siehe Über uns) Wir müssen den Beton aufwändig wegstemmen, da man diese Fläche nun auch nicht mehr beparken kann! Ein Bild hierzu findet man auf unserer Homepage.


Erster Arbeitseinsatz 2018 am Samstag, 07.04.2018 ab 10.00 Uhr an der Bürgerscheune

Am Samstag, den 07.04. treffen wir uns um 10.00 Uhr an der Bürgerscheune zum ersten größeren Arbeitseinsatz. Es geht um die Vorbereitungen des Platzes und der Scheune für das Jubiläumsfest. Des Weiteren wurde ein neues Kinderspielgerät erworben, dass aufgebaut werden soll.

Wer Zeit hat, kommt bitte vorbei!


Boule-Saison steht in den Startlöchern

Ab Freitag, den 06.04. soll - so das Wetter mitspielt - die Boulesaison wieder eröffnet werden. Angedacht ist, sich wieder freitags ab 15.00 Uhr an der Boulebahn zu treffen. Ansprechpartner sind Alfred Bremm (02292-928646) und/oder Walter Vogel (02292-3349).


Rückblick Mitgliederversammlung am 14.03.2018

Mit 31 Personen, davon 30 stimmberechtigte, war unsere diesjährige Mitgliederversammlung sehr gut besucht.

 

Es war eine sehr konstruktive Sitzung und es wurde ein neuer Vorstand gewählt, eine Satzungsänderung durchgeführt und vieles mehr besprochen.

 

Details und die zentralen Ergebnisse findet ihr unter Rückblick 2018. Bitte schaut es Euch an. Am Ende des Textes findet ihr zudem den Geschäftsbericht 2017 zum Herunterladen.

 

Im Folgenden die Abstimmungsergebnisse: Es reicht jeweils die einfache Mehrheit. gV = geschäftsführender Vorstand

 

Name

Amt

Ja

Nein

Enthaltung

Hardy Hasenbach

Vorsitzender (gV)

29

0

1

Torsten Vogel

Stellvertr. Vorsitzender

29

0

1

Markus Vogel

Schriftführer (gV)

29

0

1

Jürgen Diedrich

Stellvertr. Schriftführer

29

0

1

Marc Schmidt

Kassenverwalter (gV)

29

0

1

Michael Klaas

Stellvertr. Kassenverw.

29

0

1

Beisitzer Rossel 1

Kurt Wirwahn

29

0

1

Beisitzer Rossel 2

Ingo Schumann

29

0

1

Beisitzerin Wilberhofen 1

Sofie Meys

29

0

1

Beisitzerin Wilberhofen 1

Nadine Schmidt

29

0

1

 

Alle Vorstandsmitglieder nehmen die Wahl an. Michael Klaas in Abwesenheit hatte im Vorfeld seine Bereitschaft und die Annahme seines Amtes im Falle einer Wahl schriftlich kundgetan.

 

Den einzigen Wechsel gegenüber 2017 gab es somit nur im Bereich der Beisitzer Wilberhofen, wo Nadine Schmidt die Nachfolge von Peter Rötzel antritt. Hardy dankt Peter für seine Arbeit in den letzten Jahren.

 

Abschließend stand die Wahl der Kassenprüfer an. Thorsten Haas und Dietmar Vogel treten erneut zur Wahl an und werden jeweils einstimmig mit 28 Ja-Stimmen bei je 2 Enthaltungen gewählt. Beide Kassenprüfer nehmen die Wahl an.

 

 

Download
180314_Geschäftsbericht_BV_ROWI_2017_fin
Adobe Acrobat Dokument 295.6 KB

Infos der Windecker-Musik-Vereinigung

Wir bieten hier an dieser Stelle der Windecker-Musik-Vereinigung die Möglichkeit für ein paar Informationen und Ankündigungen und möchten dazu aufrufen, sich auch beim Newsletter der WMV anzumelden (siehe am Ende des Textes).  Der Text ist auch als PDF am Ende zum Herunterladen beigefügt.

 

Eine Info noch vorab. Es ließ sich bei den Terminplanungen leider nicht vermeiden, dass das 20-jährige Jubiläumsfest des Bürgervereins und das Jahreskonzert der WMV auf den gleichen Tag fallen - den 05. Mai! Die Vorstände beider Vereine haben sich darüber aber schon sehr früh ausgetauscht, so dass es hier keinerlei Vorbehalte gibt! Die WMV hat den Beginn ihres Konzertes extra auf 17:00 Uhr vorverlegt, so dass sowohl der Besuch des Konzertes, wie auch der Besuch des Jubiläumsfestes möglich sind. Hierfür möchten wir uns ausdrücklich bedanken!

 

Im folgenden nun der Text der WMV:

Liebe Bürger und Bürgerinnen aus Rossel und Wilberhofen,

 

2016 wurden für die Windecker-Musik-Vereinigung die Weichen für ein spannendes Projekt gestellt. Wir bekamen Besuch von einem Jugendblasorchester aus Schweden und erarbeiteten in zwei gemeinsamen Proben ein tolles Konzert, welches wir in der Aula des Bodelschwingh Gymnasiums Herchen präsentierten. Dieses Projekt endete damals mit der Einladung nach Schweden, um dort auch ein solches Konzert auf die Beine zu stellen.

 

Vom 30.05 bis 03.06.2018 geht es daher dieses Jahr für uns nach Schweden. Dafür laufen seit 2017 nicht nur die Vorbereitungen der Tour, sondern auch verschiedenste Stücke werden seitdem intensiv einstudiert. Um aber nicht nur in Schweden die Stücke zu präsentieren, sondern auch hier in der Heimat, möchten wir Sie am 05.05.2018 um 17:00 Uhr zu unserem diesjährigen Konzert in die Aula des Bodelschwingh Gymnasiums Herchen einladen. Ganz unter dem Motto „Disney-Konzert der Filmmusik“ wird die Aula an diesem Abend in die faszinierende Welt unterschiedlichster Disneyfilme entführt. Karten können Sie ab dem 05.04.2018 bei jedem Mitglied der Windecker-Musik-Vereinigung oder an den folgenden Vorverkaufsstellen erwerben: Majer’s Homestyle (Dattenfeld) oder Siegtaler Hof (Herchen). Wir freuen uns viele von Ihnen auf unserem Konzert begrüßen zu dürfen. Im Anschluss feiern wir dann gemeinsam das 20-jährige Bestehen des Bürgervereins Rossel/Wilberhofen in der Bürgerscheune.

 

Aufgrund der oben Genannten und noch weiterer kurz aufeinander folgenden Terminen, wie z.B. dem Tag der Musik, wird jedoch leider dieses Jahr unser traditionelles Höff’jes Fest entfallen. Dafür starten wir nächstes Jahr mit noch mehr Elan in die Vorbereitungen des Festes und hoffen dann wieder gemeinsam mit Ihnen ein paar schöne Stunden dort verbringen zu können.

 

Weitere Informationen finden Sie ab dem 01.04.2018 auf unserer Homepage www.windecker-musikvereinigung.de, und bei Facebook: facebook.com/WindeckerMusikvereinigung/

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an jedes Vereinsmitglied oder schreiben Sie uns eine Email an windecker-musikvereinigung@gmx.de. Gerne können Sie sich auch dort für unseren WMV-Newsletter anmelden.

 

Download
180318_Beitrag_WMV_in_BV_Newsletter_03-2
Adobe Acrobat Dokument 59.0 KB

Geschäftseröffnung: OP-Schreibwaren in Rossel

Seit Anfang März gibt es in Rossel wieder ein Schreibwarengeschäft!

Das Geschäft befindet sich Am Klingelsberg 23 in Windeck-Rossel. Geschäftsinhaber ist Peter Jeschor, der zugleich auch Namensgeber des Geschäfts ist. Denn "OP" steht für Opa Peter!

Die Öffnungszeiten sind Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 15:00-17:00 Uhr. Es gibt jede Menge Auswahl an Schreibwaren zu günstigen Preisen!

Wir wünschen viel Erfolg!  


Luftfilmaufnahmen von Rossel und Wilberhofen

Simon Korosoglou hat mit einer Drohne von Rossel und Wilberhofen ein paar Film-Impressionen zusammengestellt und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung freigegeben. Wer Lust hat klickt sich einfach mal rein und genießt unsere beiden Ortschaften von oben.

Rossel im Herbst  - Wilberhofen im Schneetreiben