Rückblick 2018


Rochusfest 18.+19.08. & Dorf-Flohmarkt 19.08.


Gemeinschaftsprojekt "neue Ruhebänke an der Sieg" mit dem BV Dattenfeld 16.06.2018


Vereinswanderung 27.05.2018


20 Jahre Bürgerverein Rossel-Wilberhofen - Jubiläumsfest am 05.+06. Mai 2018

Rückblick Jubiläumsfest 05. Mai 2018 Tag 1- Aufbau, "Superjeilezick-Party" und Schlagerparade

Jubiläumsfest 06. Mai 2018 - 2. Tag: Musik ist Trumpf, Einweihung neues Wegekreuz, Einweihung neues Spielgerät und vieles mehr


Rückblick Mitgliederversammlung am 14.03.2018

Mit 31 Personen, davon 30 stimmberechtigte, war unsere diesjährige Mitgliederversammlung sehr gut besucht.

 

Im folgenden die zentralen Ergebnisse:

TOP 1: Begrüßung

Zu Beginn der Versammlung begrüßt der Vorsitzende und Versammlungsleiter Hardy Hasenbach alle Anwesende und stellt fest, dass die Mitgliederversammlung frist- und ordnungsgemäß einberufen wurde und beschlussfähig ist.

 

TOP 2: Aktuelle Anfragen

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung sind dem Vorstand keine Anfragen zugekommen auch auf Nachfrage ergeben sich keine aktuellen Anfragen. So dass umgehend mit TOP 3 fortgefahren wird.

 

TOP 3: Geschäftsbericht

Der Schriftführer Markus Vogel trägt den Geschäftsbericht für die abgelaufene Geschäftsperiode 2017 vor. Der Geschäftsbericht ist als Anlage dem Protokoll beigefügt. Es gibt keine Rückfragen zum Geschäftsbericht.

Der Geschäftsbericht ist am Ende des Textes zum Herunterladen eingestellt.

 

TOP 4: Kassenbericht

Der Kassenbericht für das Jahr 2017 wurde vom Kassenverwalter Marc Schmidt vorgestellt. Ein- bzw. Ausgaben wurden erörtert und geplante Investitionen für das anstehende Jahr grob umrissen. Wir gehen mit einer gut egfüllten Kasse in unser 20-jähriges Jubiläumsjahr.

 

TOP 5: Kassenprüfungsbericht

Die Kassenprüfer Thorsten Haas / Dietmar Vogel tragen den Kassenprüfungsbericht vor. Beide Kassenprüfer bescheinigen der Versammlung eine vom Kassenverwalter vorbildlich ordnungsgemäße Buchführung der Kasse.

 

TOP 6: Entlastung des Vorstands

Thorsten Haas stellt den Anwesenden den Antrag auf Entlastung des Vorstands inkl. Kasse.

Die Entlastung des Kassenverwalters und des gesamten Vorstands erfolgt durch die Versammlung einstimmig mit 27 Ja-Stimmen bei 3 Enthaltungen (= die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder) und ohne Gegenstimme.

 

TOP 7: Neuwahl des Vorstands

Turnusgemäß standen in diesem Jahr wieder Vorstandswahlen an. Friedhelm Kehlenbach wird zum Versammlungsleiter bestimmt. Er schlägt Hardy Hasenbach erneut als Kandidaten für den 1. Vorsitzenden vor.

Da es keinen Gegenkandidaten gibt, wird in offener Wahl per Handzeichen abgestimmt. Hardy Hasenbach wird mit 29 Ja-Stimmen, bei 1 Enthaltung zum Vorsitzenden gewählt. Hardy nimmt die Wahl an und bedankt sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und bei Friedhelm Kehlenbach in seiner Funktion als zwischenzeitlichen Versammlungsleiter. Sodann übernimmt Hardy die Fortsetzung der Vorstandswahlen.

 

Alle zu besetzenden Vorstandspositionen werden im Folgenden einzeln gewählt, da es keine Gegenkandidaten gibt kann jede Wahl offen und per Handzeichen erfolgen.

 

Im Folgenden die Abstimmungsergebnisse: Es reicht jeweils die einfache Mehrheit.

gV = geschäftsführender Vorstand

 

Name

Amt

Ja

Nein

Enthaltung

Hardy Hasenbach

Vorsitzender (gV)

29

0

1

Torsten Vogel

Stellvertr. Vorsitzender

29

0

1

Markus Vogel

Schriftführer (gV)

29

0

1

Jürgen Diedrich

Stellvertr. Schriftführer

29

0

1

Marc Schmidt

Kassenverwalter (gV)

29

0

1

Michael Klaas

Stellvertr. Kassenverw.

29

0

1

Beisitzer Rossel 1

Kurt Wirwahn

29

0

1

Beisitzer Rossel 2

Ingo Schumann

29

0

1

Beisitzerin Wilberhofen 1

Sofie Meys

29

0

1

Beisitzerin Wilberhofen 1

Nadine Schmidt

29

0

1

 

 Alle Vorstandsmitglieder nehmen die Wahl an. Michael Klaas in Abwesenheit hatte im Vorfeld seine Bereitschaft und die Annahme seines Amtes im Falle einer Wahl schriftlich kundgetan. Den einzigen Wechsel gegenüber 2017 gab es somit nur im Bereich der Beisitzer Wilberhofen, wo Nadine Schmidt die Nachfolge von Peter Rötzel antritt. Hardy dankt Peter für seine Arbeit in den letzten Jahren.

 

Abschließend stand die Wahl der Kassenprüfer an. Thorsten Haas und Dietmar Vogel treten erneut zur Wahl an und werden jeweils einstimmig mit 28 Ja-Stimmen bei je 2 Enthaltungen gewählt. Beide Kassenprüfer nehmen die Wahl an.

 

 

TOP 8: Satzungsänderungsanträge

 Der folgende Satzungsänderungsantrag bedurfte einer ¾ Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder (30).

 

Der Satzungsänderungsantrag lautet wie folgt:

§ 7 Mitgliederversammlung Abs. (9)

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn mindestens 50% 30% der Mitglieder dafür einen schriftlichen Antrag stellen.

 

Zum Hintergrund: Das Amtsgericht Siegburg hat uns mit Verweis auf §37BGB darauf hingewiesen, dass das Minderheitenrecht auf Einberufung einer Mitgliederversammlung gewahrt bleiben muss und daher kleiner als 50% sein muss. Dem kommen wir hiermit mit dem Vorschlag von 30% nach.

 

Es wird über den Satzungsänderungsantrag abgestimmt: Ergebnis: 30 Ja-Stimmen bei 0 Gegenstimmen oder Enthaltungen. Somit wird der Satzungsänderungsantrag angenommen.

 

TOP 9: Ehrenamtspauschale des Vorstands

Nachdem auf der Mitgliederversammlung 2017 die Grundlage in der Satzung dafür geschaffen wurde, wurde in diesem Jahr über die mögliche Höhe der Ehrenamtspauschale für die Vorstandsmitglieder entschieden, dieses Vorgehen sieht die Satzung so vor.

 

Hardy und Marc führen der Mitgliederversammlung gegenüber noch einmal aus, dass es sich hierbei um eine Wertschätzung des Staates für die ehrenamtliche Arbeit handelt und alles gesetzlich geregelt ist. Die Aussagen werden durch mehrere Personen in der Mitgliederversammlung, die in anderen Vereinen tätig sind positiv bestätigt. Eine Person äußert seine Bedenken und Vorbehalte.

 

Im Anschluss an die kurze Diskussion stellt der Vorsitzende die Anträge zur Genehmigung der Ehrenamtspauschale rückwirkend für 2017 (die Möglichkeit hierzu wurde vorab mit dem Finanzamt geklärt und für korrekt erachtet) und ebenfalls für 2018 für alle Vorstandsmitglieder mit dem gesetzlich geregelten Höchstbetrag zu genehmigen.

 

Die Ehrenamtspauschale wird den Vorstandsmitglieder von der Mitgliederversammlung sowohl rückwirkend für 2017 wie auch für das aktuelle Jahr 2018 mit je 20 Ja-Stimmen | 1 Nein-Stimme und 9 Enthaltungen (=Vorstandsmitglieder) genehmigt.

 

TOP 10: Verschiedenes

a) Geplante Projekte / Investitionen 2018
Es wird seitens des Vorstands eine Kurzvorstellung der geplanten Projekte und damit verbundenen Investitionen vorgestellt. Auf eine detaillierte Auflistung wird hier verzichtet aber im Laufe des Jahres wie gewohnt per Newsletter oder Homepage berichtet.

 

b) Termine 2018

Hardy und Markus informieren über die anstehenden Termine in diesem Jahr

  •  Arbeitseinsatz 07.04.2018
  • 20-jähriges Jubiläumsfest 05.+06.05.2018
  • Wandertag –27.05.2018
  • Rochusfest 18.+19.08.2018 inkl. Dorf-Flohmarkt am 19.08.
  • Martinsumzug: 11.11.2018
  • Ü-65 Weihnachtskaffee 08.12.2018

 

Es gibt zwei Anfragen zu Terminen aus der Versammlung:

1. Ist 2018 wieder ein Backestag geplant?

Der Vorstand informiert, dass grundsätzlich nichts dagegen spricht. Allerdings ist dies kein originäres Fest des Bürgervereins. Es bedarf der Initiative von Rosseler/Wilberhofener-Bürgern den Backestag aufzustellen. Der Bürgerverein würde aber wie zuletzt in 2016 in jedem Fall unterstützend in Kommunikation und Arbeitsschicht helfen.
Nachtrag: Im Nachgang der Versammlung wurde Markus von Beate und Heinz Salz informiert, dass man versuchen wird in diesem Jahr wieder einen Backestag auf die Beine zu stellen. Alle weiteren Infos erfolgen dann im Laufe des Jahres.

 

2. Ist wieder ein Fußballturnier für Kinder angedacht?

Auch hier antwortet der Vorstand, dass diesbezüglich auf das Engagement von Eltern gesetzt wird, dies zu initiieren und nicht der Bürgerverein maßgeblich der Treiber ist. Allerdings kann hier sicherlich auch kommunikativ in der Bewerbung unterstützt werden. Von daher freuen wir uns, wenn sich hier ein paar Eltern zusammenfinden.

 

3.  Sonstiges

Es erfolgen einige Anfragen aus dem Auditorium.

 

  1. Kann die Beleuchtung des Wilberhofener Hochkreuzes wieder in Stand gesetzt werden?
    Der Vorstand sagt zu, das Thema auf die Agenda für diesjährige Projekte zu nehmen und zuerst einmal die Ansprechpartner und das weitere Vorgehen zu klären.

  2. Kann der Bürgerverein für mehr „Ordnung“ an / auf bestimmten Grundstücken im Ort sorgen – insbesondere vor dem Hintergrund des 20-jährigen Bestehens.
    Diese Aufgabe wird aus Sicht des Vorstands als sehr kritisch angesehen, da man keine Befugnisse hat auf Privatgrundstücken tätig zu werden. Zudem ist dies menschlich eine sehr heikle Angelegenheit. Der Vorstand bietet aber an, wenn man mit konkreten Namen auf den Vorstand zu kommt, ggf. diese Haushalte aufzusuchen und ein Gespräch zu führen. Eigeninitiativ wird der Vorstand jedoch nicht aktiv werden.

  3. Es wird angefragt, ob eine Sitzbank in Höhe der Gärten in den Rosseler Feldern aufgebaut werden kann.
    Der Vorstand wird dies prüfen.

  4. Die äußeren Fangnetzverankerungen am Bolzplatz haben sich nach innen gedehnt - der Vorstand nimmt sich dieses Themas an. Karsten Hohls bietet seine Unterstützung an.

  5. Zum Abschluss stellt Markus noch ein Thema vor, mit dem ein anderer Bürgerverein auf den Bürgerverein Rossel-Wilberhofen zugekommen ist. Es existiert die Möglichkeit eine Art Kaffeefahrt in der Bürgerscheune durchzuführen. Hierzu wird ein externes Unternehmen Produkte vorstellen, Der Bürgerverein müsste hierzu rund 30 Personen zusammenbekommen. Dieser „Vortrag“ würde mit 600€ vergütet. In einer kurzen Diskussion werden die Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen und ein Stimmungsbild abgefragt. Das Ergebnis fällt mit 27 Nein-Stimmen, 1 Ja-Stimme und 2 Enthaltungen negativ aus, so dass das Thema nicht weiterverfolgt wird.

  

Die Versammlung endet um 21.25 Uhr. Der Vorstand informiert, dass als Dank für den geleisteten zurückliegenden Einsatz die Getränke des Abends auf Kosten des Bürgervereins gehen. Der Vorstand bedankt sich bei allen Anwesenden und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

 

Download
180314_Geschäftsbericht_BV_ROWI_2017_fin
Adobe Acrobat Dokument 295.6 KB